PayPal-Kryptodienste: Ab 2021 international verfügbar

0
17



Leitende Angestellte des globalen Zahlungsriesen PayPal haben während eines Firmentreffens zum dritten Quartal 2020 weitere Einzelheiten zum Einstieg in den Krypto-Bereich im nächsten Jahr bekanntgegeben. Dort war auch von der Unterstützung digitaler Zentralbankwährungen (CBDCs) die Rede.

“Wir gehen rasch von einer physischen in eine digitale Welt über”, so Dan Shulman, der CEO von PayPal. Er betonte auch, dass es innerhalb des Zahlungsverkehrs- und Finanzdienstleistungssektors einen immer schnelleren Wandel gebe.

Shulman erwähnte Gespräche mit Zentralbanken, Regulierungsbehörden und führenden Vertretern der Krypto-Industrie und erklärte dazu: “Es steht außer Frage, dass digitale Währungen immer wichtiger werden, immer mehr Funktionalität haben und immer mehr an Bedeutung gewinnen werden.”

“CBDCs sind nur noch eine Frage der Zeit.”

Der PayPal-Chef sagte, das Unternehmen werde durch seine Größe und Bekanntheit “den Nutzen von CBDCs mitgestalten”. Es werde auch zur Förderung der Interoperabilität mit bestehenden Zahlungssystemen und Förderung der Akzeptanz unter Händlern beitragen. Shulman erklärte, das alte Finanzsystem würde für viele normale Menschen “nicht funktionieren”.

“Ich denke, dass unsere Plattform und die neue digitale Infrastruktur, die wir gerade erarbeiten, dazu beitragen können, die Verwaltung und den Geldfluss effizienter, kostengünstiger und schneller zu gestalten.”

Im vergangenen Monat kündigte PayPal an, Kunden Dienste anbieten zu wollen, über die sie Krypto-Vermögenswerte kaufen, verkaufen und halten können. Das hat Zuwächse auf dem Kryptomarkt ausgelöst. Die Krypto-Vermögenswerte werden auch vom PayPal-Händlernetz, bestehend aus 28 Millionen Händlern, unterstützt.

Die Führungskräfte von PayPal betonten nochmals die starke Nachfrage nach Kryptodiensten unter den Kunden. Der CEO von PayPal sagte dazu: “Unsere Kunden warten gespannt darauf, dass wir diese Funktion anbieten.”

Derzeit haben nur 10 Prozent der US-PayPal-Nutzer Zugang zu den Kryptodiensten. Shulman sagte, das der Dienst noch vor Dezember für das ganze Land verfügbar sein werde.

“Unsere Warteliste war zwei- bis dreimal länger, als wir erwartet hatten.”

“Wir haben beobachtet, dass Leute, die bereits Krypto gekauft haben, mehrmals am Tag ihre Wallet öffnen, um nachzusehen, was mit ihren Krypto-Investitionen geschieht”, fügte er hinzu.

Als Reaktion auf die Nachfrage kündigte Shulman an, dass PayPal sein wöchentliches Krypto-Kauflimit von 10.000 US-Dollar auf 15.000 US-Dollar erhöhen werde.

Shulman enthüllte auch, dass die virtuellen Währungsdienste von PayPal in der ersten Hälfte des nächsten Jahres auch international zur Verfügung gestellt werden. Das passiert parallel zur Einführung der mobilen Zahlungs-App Venmo.

“Im Laufe des nächsten Jahres werden wir uns in einige verschiedene Bereiche bewegen”, so der CEO.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here