Paul Tudor Jones kritisert Inflationspolitik der US-Zentralbank

0
25


Bitcoin (BTC) kletterte am 14. Juni auf über 40.000 US-Dollar. Dabei konnte er seine Konsolidierungsphase unterbrechen und einen soliden Ausbruch verzeichnen.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

BTC-Kurs bricht über 40.000 US-Dollar aus

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigten, dass das BTC/USD-Paar in weniger als einer Stunde um 3 Prozent zulegte und auf Bitstamp 40.600 US-Dollar erreichte.

Die Kryptowährung profitierte von einem neuen positiven Tweet von Elon Musk, in dem es darum ging, dass Tesla in Zukunft möglicherweise wieder BTC akzeptieren würde.

Zuvor hatte Cointelegraph berichtet, dass Trader auf einen Anstieg auf rund 47.000 US-Dollar wetten und dann eine Korrektur erwarten.

Ein Blick auf die Kauf- und Verkaufspositionen auf der großen Börse Binance zeigt, dass es eine Unterstützung bei 38.000 US-Dollar gibt. Außerdem ein Widerstand bei 40.500 US-Dollar, der die nächste Hürde für die Bullen dargestellt.

Kauf- und Verkaufsniveaus auf Binance am 14. Juni. Quelle: Material Indicators/Twitter

Paul Tudor Jones empfiehlt Investition von 5 Prozent in BTC

Bitcoin hat eine Marktkapitalisierung von 2 Bio. US-Dollar erreicht, weil ein “Zwiespalt” in der Politik der US-Zentralbank seine Glaubwürdigkeit “in Frage stellt”, so der berühmte Händler Paul Tudor Jones.

In einem Interview mit CNBC am 14. Juni warnte der Gründer der Tudor Investment Corporation vor der fortschreitenden Inflation.

Der Bericht zum Verbraucherpreisindex (CPI) letzte Woche zeigte, dass die Inflation in den USA ein 13-Jahres-Hoch erreicht hat. Das machte den deflationären Charakter von Bitcoin umso verlockender.

Jones glaubt, dass die Aussagen der US- und anderen Zentralbanken, die höhere Inflation sei nur vorübergehend aufgrund der jüngsten Ereignisse präsent, nicht stimmen.

“Es ist etwas unehrlich zu sagen, dass die Inflation nur vorübergehend ist”, sagte er in der CNBC-Sendung Squawk Box.

Die Inflation heute sei eine ganz andere als noch etwa im Jahr 2013. Insofern mache es wenig Sinn, dass die US-Zentralbank das gleiche prognostiziert, so Jones weiter.

Jones erklärte, der CPI damals sei viel niedriger gewesen, während sich heute die Arbeitslosenzahlen und das Stellenangebot in etwa decken.

In diesem Zusammenhang: Paul Tudor Jones: Bitcoin ‘wie eine frühe Investition in Apple oder Google’

Unterdessen sind Gold und Bitcoin für viele eine Zuflucht geworden. Das Edelmetall ist in Bezug auf die Zuwächse zwar noch weit hinter Bitcoin, ist aber fast auf Rekordhochs.

“Wenn man sich die US-Zentralbank heute und die US-Zentralbank damals ansieht, fragt man sich: Wie kann man so unterschiedliche politische Ansichten darüber haben, was das richtige Niveau für Beschäftigung und die richtige Inflation ist?”, so Jones weiter.

“Wie kann man das bei einem Zeitrahmen von acht Jahren haben? Es ist fast wie eine gespaltene Persönlichkeit. Und man fragt sich, warum Bitcoin eine Marktkapitalisierung von 2 Bio. US-Dollar und Gold bei 1.865 US-Dollar pro Unze liegt. Der Grund dafür ist, dass Sie diesen Zwiespalt in der Politik haben, der wiederum die institutionelle Glaubwürdigkeit von etwas in Frage stellt.”

Letztendlich ist eine Investition in Höhe von 5 Prozent in Bitcoin seine Empfehlung für jedermanns Portfolio.

“Ich sage: ‘OK, hör zu. Was ich mit Sicherheit weiß, ist, dass ich zu im Moment 5 Prozent in Gold, 5 Prozent in Bitcoin, 5 Prozent in Bargeld und 5 Prozent in Rohstoffe investieren möchte”, fügte er hinzu.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here