Norwegen beginnt mit praktischer Forschung an Zentralbank-Digitalwährung

0
26



Die norwegische Zentralbank will nach mehrjähriger theoretischer Forschung an einer eigenen Digitalwährung nun zu praktischen Tests übergehen.

Wie die Norges Bank am heutigen Freitag in einer offiziellen Pressemitteilung bekanntgegeben hat, will sie auf Anraten ihrer internen Arbeitsgruppe über die nächsten zwei Jahre praktische Forschung zu eine Zentralbank-Digitalwährung (CBDC) betreiben. „Die Arbeitsgruppe ist der Ansicht, dass durch ihre bisherigen Forschungsergebnisse die Notwendigkeit weiterer Forschung bestätigt wurde. Viele Zentralbanken betreiben zurzeit ähnliche Forschung, wobei einige bereits praktische Tests durchführen“, wie die Zentralbank dahingehend schreibt.

Laut eigener Aussage forscht die Norges Bank bereits seit vier Jahren zum Thema Zentralbank-Digitalwährungen.

„Zentralbankgeld eröffnet dem Zahlungssystem wichtige Mittel und Wege, die durch die Herausgabe einer eigenen CBDC gestärkt und weiterentwickelt werden könnten. Um über die Einführung einer CBDC angemessen entscheiden zu können, brauchen wir zunächst allerdings noch umfangreicheres Wissen darüber“, wie Zentralbankchef Øystein Olsen erklärt.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, zieht Norwegen bereits seit 2018 eine digitale Version seiner Landeswährung in Erwägung, um „sicherzustellen, dass das Vertrauen in Geld und das Geldsystem erhalten bleibt“.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here