Niederlande genehmigen erste Kryptobörse für Kleinanleger nach EU-Geldwäscherichtlinie

0
19



Die Kryptobörse BLOX hat Grünes Licht für den Betrieb in den Niederlanden erhalten, damit ist sie die erste verbraucherorientierte Plattform, die eine Freigabe in dem Land erhält, nachdem dieses die fünfte Geldwäscherichtlinie der Europäischen Union (AMLD5) umgesetzt hat.

„BLOX ist das erste auf Kleinanleger zugeschnittene Krypto-Unternehmen, das in das Register der niederländischen Zentralbank eingetragen wird“, wie die Handelsplattform in einem heutigen Blogeintrag bekanntgibt. Dahingehend heißt es weiter: „Diese Registrierung ist in den Niederlanden verpflichtend für jedes Unternehmen, das seinen Nutzern ermöglichen will, Kryptowährungen zu kaufen, zu verkaufen, zu handeln und zu verwahren.“

Der in den Niederlanden ansässige Krypto-Dienstleister AMDAX BV hatte im Oktober zuvor Schlagzeilen als erstes Unternehmen gemacht, das die entsprechende Genehmigung erhalten hat, allerdings richtet sich die AMDAX allen voran an große Investoren. „Die AMDAX bietet für Unternehmen und private Investoren, die ein Portfolio haben, Investitionen ab 2,5 Bitcoin an“, wie sie demnach in der Mitteilung vom Oktober geschrieben hatte. 2,5 BTC haben einen aktuellen Gegenwert von knapp 30.000 US-Dollar.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here