NFTs aus digitalen Wallets auf Facebook und Instagram posten

0
32


Facebook- und Instagram-Nutzer können Non-fungible Token (NFTs) und digitale Sammlerstücke auf ihren Konten posten, indem sie ihre Wallets verknüpfen.

In einem Blogbeitrag erklärte die Facebook-Muttergesellschaft Meta, die rund 2,9 Milliarden Nutzer der Social-Media-Plattform bald digitale Sammlerstücke und NFTs teilen können. Am 4. August hat Meta mitgeteilt, dass Instagram-Nutzer in 100 Ländern digitale Sammlerstücke, die auf der Flow-Blockchain oder von Wallets, die die Ethereum- oder Polygon-Blockchain unterstützen, geprägt wurden, auf ihren Konten posten können. Die Zahl der Nutzer im zweiten Quartal 2022 wird auf 1 bis 2 Milliarden geschätzt.

Quelle: Meta

“Wir arbeiten weiter daran, digitale Sammlerstücke auf Facebook und Instagram einzuführen. Unterdessen gehen wir den Leuten die Möglichkeit, digitale Sammlerstücke, die sie besitzen, auf Facebook und Instagram zu posten”, so Meta. “So können Leute ihre digitalen Wallets einmalig mit einer der beiden Apps verbinden, um ihre digitalen Sammlerstücke auf beiden zu teilen.”

Die Verknüpfung von digitalen Wallets mit Facebook oder Instagram scheint auf die Apps beschränkt zu sein und offenbar umfasst diese Verknüpfung dabei keine Browser von Drittanbietern. Diese Steigerung der Reichweite von NFTs auf alle Smartphones, auf dem eine der Apps von Meta installiert ist, könnte dem Social-Media-Riesen zusätzliche Einnahmen oder eine höhere Akzeptanz bescheren. Im Mai beantragte Meta beim US-Patent- und Markenamt auch die Eintragung einer Marke für eine Krypto-Zahlungsplattform namens Meta Pay.

Meta hat im Februar den Plan aufgegeben, einen eigenen Stablecoin herauszubringen, nachdem das Unternehmen mit Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt Schwierigkeiten hatte. Der CEO Mark Zuckerberg erklärte, es bestehe die “riesige Chance”, Billionen von Dollar im wachsenden Bereich der digitalen Vermögenswerte zu machen. Das Unternehmen meldete im zweiten Quartal 2022 einen Umsatzrückgang von 1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here