Neues Patent für Disney: Technologie für Themenpark-Metaversum

0
15



Disney hat ein Patent erhalten, bei dem es um personalisierte, interaktive Attraktionen für Freizeitpark Besucher geht. Mit der Technologie kann man in den Disney-Themenparks Attraktionen anbieten, die mit Augmented Reality ohne Headset funktionieren.

Die Besucher werden dabei mit ihren Handys erfasst und es werden personalisierte 3D-Effekte auf physische Räume, Wände und Objekte im Park projiziert.

Das weltweit bekannte Unternehmen bekam am 28. Dezember 2021 das Patent auf einen “Simulator für virtuelle Welten in einem realen Raum”. Das Patent wurde im Juli 2020 beim US-Patent- und Markenamt angemeldet.

Das Metaversum hat man sich größtenteils als ausschließlich virtuelle Welt im Internet vorgestellt, die man über VR- oder AR-Headsets betreten kann. Die Technologie, die Disney vorschlägt, würde jedoch das Metaversum in die physische Welt bringen.

Disney hat zuvor bereits sein Interesse am Metaversum bekundet. In der Telefonkonferenz zu den Ergebnissen im vierten Quartal 2021 sagte der CEO Bob Chapek, das Unternehmen bereite sich darauf vor, physische und digitale Vermögenswerte im Metaversum miteinander verschmelzen zu lassen.

“Wir können die physische und die digitale Welt noch enger miteinander verbinden und so ganz ohne Grenzen Geschichten in unserem eigenen Disney-Metaversum erzählen.”

Im November 2020 teilte Tilak Mandadi, der Chefstratege von MGM Resorts International, in einem LinkedIn-Artikel mit, seine Vision sei die Verschmelzung der digitalen und der physischen Welt.

“In Zukunft werden vernetzte Freizeitparkerlebnisse, die physische und digitale Grenzen überschreiten und neue Ebenen des Geschichtenerzählens erschließen, ein sehr spannender Schwerpunkt bei uns”, wie er damals schrieb.

“Diese Erlebnisse sind zeitlos und die Gäste können diese innerhalb und außerhalb des Parks genießen. Diese sind einzigartig für Sie, aber auch sozial und vernetzt. Sie verändern sich ständig, so dass es immer etwas Neues zu entdecken gibt.

In diesem Zusammenhang: Samsung eröffnet Metaversum-Store auf Decentraland

Disney erklärte gegenüber der Los Angeles Times, es gebe “keine aktuellen Pläne”, den Simulator in naher Zukunft einzusetzen. Das kürzliche Patent deutet aber darauf hin, dass die Arbeit daran im Hintergrund weitergeht.

Weltweit gibt es 12 offizielle Disney-Themenparks, unter anderem in den Vereinigten Staaten, Paris, Hongkong, Japan und China. Im Jahr 2021 nahm Disney mit seinen Parks und Produkten insgesamt fast 17 Milliarden US-Dollar ein, obwohl es zu Schließungen aufgrund der Corona-Pandemie kam.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here