Netflix verbietet Krypto-Werbung bei Werbe-Abo

0
25



Der Streaming-Riese Netflix soll Werbung für Kryptowährungen in seinem werbefinanzierten Abonnement verboten haben. Dieses soll im November und damit deutlich früher als geplant lanciert werden. 

Unter Berufung auf lokale Quellen berichtete der Sydney Morning Herald am Montag , Netflix habe beschlossen, alle Werbekampagnen, die mit Politik, Glücksspiel und Kryptowährungen zu tun haben, bei seinem neuen Angebot abzulehnen. Bei dem neuen Abonnement werden auch keine Anzeigen geschaltet, die Produkte an Kinder verkaufen. Die Quelle gab weiter an, dass auch Arzneimittelwerbung eingeschränkt werden könnte.

Laut Variety hat Netflix die Einführung seines billigeren und mit Werbung finanzierten Angebots auf November vorverlegt, um mit Disney+ zu konkurrieren, das am 8. Dezember ebenfalls ein Abo herausbringt, das durch Werbung finanziert wird. Ursprünglich wollte Netflix sein werbefinanziertes Angebot Anfang 2023 auf den Markt bringen.

Das neue Netflix-Abo wird am 1. November in mehreren Ländern eingeführt, darunter die USA, Kanada, Großbritannien, Deutschland und Frankreich, so Variety.

In diesem Zusammenhang: Neue Netflix-Doku zum mysteriösen Fall der QuadrigaCX schlägt hohe Wellen

Netflix hat sich für dieses neue Abo entschieden, weil die Zahl der Abonnenten weltweit in mehreren Quartalen rückläufig war. Im zweiten Quartal verlor der Streaming-Riese 970.000 Abonnenten. Bereits in den ersten 3 Monaten des Jahres 2022 hat der Dienst 200.000 Nutzer verloren.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here