Nas rappt über Coinbase und Krypto-Reichtum

0
8



Der US-Rapper und Kryptowährungsinvestor Nasir Jones, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Nas, hat seine Fans in einem neu veröffentlichten Track aufgerufen, in die Kryptowährungsbranche einzusteigen.

Letzte Woche kam der Song “Sorry Not Sorry” heraus. Dieser ist eine Kollaboration zwischen DJ Khaled, Nas, Jay-Z und James Fauntleroy. Nas rappt dabei über Coinbase, die größte Kryptobörse der USA. Am 14. April ist diese an der Nasdaq notiert worden.

“Winner in life, fuck a coin toss / I’m coin-based, basically cryptocurrency Scarface / Join us, there’s gotta be more of us” (auf Deutsch: Gewinner im Leben, sch*iß auf einen Münzwurf/ Ich bin Coin-basiert, so etwas wie ein Kryptowährungs-Scarface/ Kommt zu uns, es muss mehr von unserer Sorte geben), rappt Nas auf der neuen Kollabo. Das offizielle Musikvideo zu “Sorry Not Sorry” wurde letzten Freitag auf YouTube veröffentlicht und hat bis Redaktionsschluss 7,9 Millionen Aufrufe verzeichnet.

Wie Cointelegraph zuvor berichtete, war Nas ein früher Coinbase-Unterstützer und hat über seine Risikokapitalfirma QueensBridge Venture Partners in das Unternehmen investiert. Der Rapper soll sich an der Finanzierungsrunde der Serie B von Coinbase beteiligt haben, bei der das Unternehmen im Jahr 2013 25 Mio. US-Dollar aufbrachte. Er kaufte dabei zwischen 99.000 und 496.000 Aktien zu einem Preis von 1,00676 Dollar pro Aktie.

Die Coinbase COIN-Aktien eröffneten Mitte April bei 381 US-Dollar an der Nasdaq und zeigten damit, dass es eine starke institutionelle Nachfrage gibt. Der Referenzpreis der Aktie vor der Börsennotierung belief sich auf nur 250 US-Dollar. Die Aktie schloss am Freitag mit einem Kurs von 297 US-Dollar. Die Marktkapitalisierung lag bei fast 60 Mrd. US-Dollar. Nas hat durch seine frühe Coinbase-Investition mindestens 40 Mio. US-Dollar verdient und meldete sich am Tag der Börsennotierung auf Twitter: “Long-Positionen auf Krypto für immer…. In Krankheit und in Gesundheit.”

Wie bereits berichtet, hat Nas Firma QueensBridge Venture Partners auch in viele andere Krypto-Unternehmen investiert, darunter Bitfury Group und BlockCypher sowie die kryptofreundliche Aktienhandels-App Robinhood.

Nas Song-Partner haben sich auch in der Krypto-Branche engagiert. Jay-Z hat im Februar in Zusammenarbeit mit Twitter-CEO Jack Dorsey einen Bitcoin-Entwicklungsfonds im Wert von 500 Bitcoin (BTC) eingerichtet.

DJ Khaled hat jedoch kein Glück im Hinblick auf Kryptowährungen gehabt. Der Plattenproduzent zahlte 2019 einen sechsstelligen Vergleich an die US-Regulierungsbehörden, weil er das betrügerische Initial Coin Offering von Centra Tech auf sozialen Netzwerken beworben hatte. 




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here