Nächste Investmentfirma stellt Antrag – Wettrennen um Bitcoin-ETF geht in die nächste Runde

0
22



Valkyrie Digital Assets ruft Erinnerungen an 2018 wach, denn die Investmentfirma hat nun ebenfalls bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC einen Bitcoin-Indexfonds (ETF) beantragt. Damit ist das Wettrennen um einen Bitcoin-ETF wie schon vor zwei Jahren wieder voll entbrannt.

Die in Texas ansässige Investmentfirma hat am Freitag beantragt, den „Valkyrie Bitcoin Trust“ an der New Yorker Börse (NYSE) notieren zu dürfen. Allerdings wird in dem Antrag noch kein Tickersymbol ausgewiesen.

Die Chancen, dass dem Antrag stattgegeben wird, sind jedoch gering, denn schon während des letzten Bitcoin-Rekordlaufs hatten gleich mehrere Investmentfirmen versucht, einen Bitcoin-ETF genehmigt zu bekommen, darunter auch etablierte ETF-Händler wie VanEck, Direxion und die Kryptobörse Gemini, die von den Winklevoss-Zwillingen betrieben wird.

In einem vorherigen Interview mit Cointelegraph hatte Kryptoin-CEO Donnie Kim, dessen Firma wiederum im Oktober 2019 einen Bitcoin-ETF eingegeben hatte, bestätigt, dass die SEC sich dagegen sträubt, entsprechende Anträge durchzuwinken.

So meinte er damals:

„Zunächst will die Börsenaufsicht diese neue Anlageklasse verstehen lernen, weshalb sie sich durch eine Verzögerungstaktik Wartezeit verschafft. Damit will sie einerseits in Erfahrung bringen, welche Probleme durch bestehende Bitcoin-Finanzprodukte entstehen und andererseits hofft sie auf gesetzliche Vorgaben aus der Politik.“

Obwohl die amerikanische Börsenaufsicht bekanntermaßen ablehnend reagiert, versuchen Investmentfirmen besonders in Zeiten des Krypto-Hypes immer wieder, einen Bitcoin-ETF genehmigt zu bekommen.

Am 21. Januar hat die Vermögensverwaltung VanEck, die eine der ersten Investmentfirmen war, die jemals einen Bitcoin-ETF beantragt hat, einen weiteren Antrag bei der SEC eingegeben, wobei in dem betreffenden Indexfonds Unternehmen aus der Kryptobranche abgebildet werden sollen.

Obwohl in den USA bisher also noch kein Bitcoin-ETF zugelassen wurde, hat die Schweizer Börse bereits mehrere Bitcoin-ETPs, die ähnlich einem ETF sind, in die Notierung genommen. Neben vergleichbaren Krypto-Investitionsprodukten von Grayscale wurde in Kanada zuletzt ein Ethereum-ETF herausgegeben, der sich großer Beliebtheit erfreut.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here