Nachfrage nach PayPal-Krypto-Angebot übertrifft alle Erwartungen

0
10



Die Nachfrage nach Kryptowährungen übertraf laut dem CEO von PayPal die anfänglichen Erwartungen der Firma. Das Unternehmen bietet seit Ende 2020 Kryptohandel an.

“Die Nachfrage nach unseren Krypto-Diensten ist um ein Vielfaches höher, als wir ursprünglich erwartet hatten. Das ist sehr aufregend”, so der PayPal-Präsident und CEO Dan Schulman in einem Interview mit dem Time Magazine am Sonntag.

Schulman sagte, die bestehende Finanzinfrastruktur müsse modernisiert werden, weil sie aufgrund von zu teuren und langsamen internationalen Transaktionen “heute ineffizient” sei. Der CEO sagte voraus, das Finanzsystem werde in den nächsten fünf bis zehn Jahren mehr Veränderungen erleben als in den vergangenen zwei Jahrzehnten.

“In zehn Jahren werden Sie einen enormen Rückgang bei der Bargeldnutzung sehen. Alles, was mit Bezahlen zu tun hat, wird mit dem Handy erledigt. Kreditkarten werden als Formfaktor verdrängt und man wird sein Telefon benutzen, weil ein Telefon einen viel größeren Mehrwert bieten kann als nur auf die Kreditkarte zu tippen”, sagte er.

Schulman sagte, die Zentralbanken müssten ihre Geldpolitik überdenken, wenn die Leute kein Fiatgeld mehr verwenden. Der CEO sagte, die digitalen Zentralbankwährungen können von neuen Technologien wie der Distributed-Ledger-Technologie profitieren. “Aber sie digitalisieren im Grunde eine Fiatwährung wie den US-Dollar”, so Schulman.

PayPal gab im Oktober 2020 bekannt, dass neue Krypto-Funktionen geplant seien. Dabei hieß es, man soll mehrere Kryptowährungen kaufen, halten und verkaufen können, darunter Bitcoin (BTC) und Ether (ETH). Als die neue Funktion Mitte November 2020 in den Vereinigten Staaten eingeführt wurde, lag Bitcoin bei etwa 16.000 US-Dollar. Die weltgrößte Kryptowährung verzeichnete daraufhin eine massive Rallye, wodurch der Kurs im April mit über 64.000 US-Dollar ein neues Allzeithoch erreichte.

Aufgrund der steigenden Kurse und Nachfrage nach Krypto hat PayPal seine Krypto-Dienste weiter ausgebaut und Ende März einen Krypto-Kassendienst eingeführt. Damit wurden Krypto-Zahlungen für Händler möglich. Seit letzter Woche bietet die zu PayPal gehörende Zahlungsplattform Venmo den Kryptohandel für vier große Coins an, nämlich BTC, ETH, Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH).


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here