Nach Einbruch kein Bitcoin-Kauf mehr über 20.000 US-Dollar

0
13



Jim Cramer, der Moderator der CNBC-Sendung Mad Money, sagte, er spiele immer noch “mit dem Geld des Hauses”, nachdem er einige seiner Kryptowährungen vor dem kürzlichen Kurseinbruch verkauft hatte.

In einem Interview mit TheStreet sagte Jim Cramer, er glaube trotz des Kurseinbruchs um 10.000 US-Dollar in den letzten drei Tagen immer noch an Bitcoin (BTC). Er fügte jedoch hinzu, er werde wahrscheinlich nicht mehr kaufen, wenn der Kurs nicht unter 20.000 US-Dollar fällt.

“Mein Ziel war es, mein Geld wiederzubekommen, damit ich nicht darüber nachdenken muss”, so Cramer. “Wenn es wieder unter 20.000 US-Dollar geht, werde ich wieder kaufen. Aber ich habe meine Kosten raus und ich spiele mit dem Geld des Hauses. Das ist nicht anders als bei einer völlig unberechenbaren Aktie.”

Der CNBC-Moderator erklärte, er habe letzte Woche “genug Bitcoin verkauft”, um seinen Einsatz an dem Krypto-Vermögenswert wieder herauszubekommen. Cramer soll seinen ersten Bitcoin Mitte Dezember gekauft haben, als der Kurs um 17.000 US-Dollar lag und nannte das damals ein “anständiges Niveau”.

Der Bitcoin-Kurs ist um mehr als 23 Prozent gefallen, seit er am Freitag ein Allzeithoch von mehr als 42.000 US-Dollar erreichte. Er liegt derzeit bei 35.833 US-Dollar.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here