Mining-Difficulty von Bitcoin (BTC) erreicht nächstes Rekordhoch

0
28


Das Blockchain-Netzwerk von Bitcoin (BTC) hat einen neuen Rekordwert von 31,251 Bio. im Hinblick auf die Mining-Difficulty aufgestellt. Damit wurde nun erstmals die psychologisch wichtige 30 Bio. Marke geknackt.

Seit 10 Monaten ist der Mining-Schwierigkeitsgrad konstant im Aufwärtstrend und hat nun entsprechend einen weiteren Bestwert erreicht, der zeigt, dass die marktführende Kryptowährung aktuell zumindest aus technischer so stark wie nie zuvor ist.

Mining-Difficulty von Bitcoin. Quelle: Blockchain.com

Die Mining-Difficulty ist der Schwierigkeitsgrad, der für den Abbau von BTC gilt. Je höher die vorhandene Rechenleistung (Hashrate), desto höher fällt die automatische Anpassung des Schwierigkeitsgrades aus, um eine möglichst gleichmäßige Schöpfung neuer Bitcoin-Währungseinheiten zu garantieren.

Mining-Difficulty steht also im unmittelbaren Zusammenhang mit der Rechenleistung des Bitcoin-Netzwerks, die laut Blockchain.com momentan auf einen Wert von 220,436 Mio. Terahashes pro Sekunde (TH/s) kommt. An beiden Wert lässt sich also ganz klar erkennen, dass die Miner weiterhin rege neue BTC abbauen.

Hashrate von Bitcoin. Quelle: Blockchain.com

Die Fundamentaldaten der marktführenden Kryptowährung sind also stark wie eh und je, zudem gilt die Hashrate als Fingerzeig für die weitere Kursentwicklung, was die Bitcoin-Anleger darauf hoffen lässt, dass es nach der momentanen Schwächephase schon bald wieder nach oben geht.

Diese Hoffnungen werden zurzeit dadurch im Zaum gehalten, dass das Drama um das Blockchain-Projekt Terra und die zugehörige Kryptowährung LUNA bzw. Stablecoin TerraUST den Marktführer in Mitleidenschaft zieht.

Durch die Aufhebung der Anbindung des UST an den US-Dollar im Verhältnis 1:1 wurde ein Dominoeffekt ausgelöst, der LUNA ins Bodenlose hat crashen lassen. Gleichsam ist der UST so weit von der 1 US-Dollar-Marke entfernt wie nie zuvor.

Da das Projekt zuvor massive Bitcoin-Reserven angekauft hatte, um die (Wert-)Stabilität des firmeneigenen Stablecoins zu garantieren, wurden diese BTC-Vermögen im Zuge der Abkopplung nun auf einen Schlag abverkauft, was zusätzlichen Verkaufsdruck auf den Krypto-Marktführer ausgeübt hat. Die Rettung von Terra blieb dennoch erfolglos, während sich Bitcoin hingegen wieder gefangen hat.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here