Michael Jordan und Will Smith investieren in NFT-Marktführer Dapper Labs

0
9



Dapper Labs, das marktführende Entwicklerteam hinter dem erfolgreichen NFT-Projekt NBA Top Shot, hat durch eine neue Finanzierungsrunde 305 Mio. US-Dollar Investitionskapital eingenommen.

Wie der Business Insider am Dienstag berichtet, befinden sich unter den Investoren auch alte und neue Basketballstars wie Michael Jordan, Kevin Durant und Alex Caruso. Weitere Geldgeber sind die Investmentfirmen Chernin Group und Dreamers VC, letztere ist ein gemeinsames Projekt des bekannten Hollywood-Schauspielers Will Smith und des japanischen Fußballers Keisuke Honda. Selbst der Rapper 2Chainz und einige Baseballspieler haben sich an der Finanzierungsrunde beteiligt.

Durch die jüngsten Investitionen steigt die Unternehmensbewertung von Dapper Labs nun auf 2,6 Mrd. US-Dollar. Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, hat das Entwicklerteam mit NBA Top Shot zuletzt großen Erfolg erzielt. Dabei handelt es sich um digitale Krypto-Sammelkarten in Form von sogenannten Non-Fungible-Tokens (NFT), die Highlights aus Basketballspielen der NBA verbriefen.

Wie ein Sprecher von Dapper Labs gegenüber Business Insider angibt, hat sich der Gesamtumsatz von NBA Top Shot im März auf 483 Mio. US-Dollar gesteigert, wobei die Plattform mittlerweile mehr als 800.000 Nutzer verzeichnet.

Der Boom um die Basketball-Sammelkarten ist Teil eines größeren Hypes um Non-Fungible-Tokens, den die NBA-Plattform maßgeblich befeuert hat. Wie rasant Beliebtheit und Wert von NFTs steigen können, lässt sich allein daran erkennen, dass ein Sammler der digitalen Basketballkarten im März ein Angebot von 1 Mio. US-Dollar für eine Karte abgelehnt hat, die er erst im Januar für 100.000 US-Dollar erworben hatte.

Roham Gharegozlou, der CEO von Dapper Labs, erklärt angesichts dieser Entwicklungen:

„NBA Top Shot ist so erfolgreich, weil es an die Leidenschaft der Basketballfans anknüpft. Es ist ein neuer, interessanter Weg für Fans, um mit ihren Lieblingsteams und Lieblingsspielern zu interagieren.“

Wie Gharegozlou angibt, will Dapper Labs „dieselbe Magie“ deshalb auch auf andere Sportarten übertragen. Im Februar 2020 hat das Entwicklerteam bereits einen Vertrag mit der Mixed-Martial-Arts (MMA) Kampfsportliga UFC unterschrieben.

Dapper Labs war selbst vor NBA Top Shot schon einer der Marktführer im Bereich der NFTs, denn das firmeneigene Projekt CryptoKitties hatte in der Kryptobranche schon lange vor dem Boom um die Non-Fungible-Tokens große Wellen geschlagen. Zwischenzeitlich waren die digitalen Krypto-Katzen sogar die größte Dezentralisierte App (DApp) überhaupt auf der Ethereum-Blockchain.

Dass die NFT-Technologie inzwischen im Mainstream angekommen ist, wurde vor einigen Tagen zusätzlich dadurch unterstrichen, dass die beliebte amerikanische Sketch-Show Saturday Night Live die Krypto-Tokens zum Thema gemacht hat.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here