Marktkapitalisierung von Bitcoin rutscht zurück unter 1 Bio. US-Dollar

0
8



Nachdem Bitcoin gestern wieder im roten Bereich geschlossen hat, ist die Marktkapitalisierung der Kryptowährung zurück unter 1 Bio. US-Dollar gerutscht.

Durch den dritten großen Abschwung während des aktuellen Rekordlaufs hat der Bitcoin-Kurs ausgehend vom neuen Rekordhoch vom 13. März, das bei 60.100 US-Dollar lag, inzwischen wieder 12,5 % verloren.

Laut CoinGecko beträgt die Marktkapitalisierung von Bitcoin dadurch nur noch 980 Mrd. US-Dollar, was einem Rückgang von 140 Mrd. US-Dollar in den letzten sieben Tagen entspricht.

Dieser Rückschritt kommt nur wenige Tage nachdem Krypto-Experte Willy Woo noch prognostiziert hatte, dass es nicht zurück unter die psychologisch wichtige Hürde gehen würde:

„Die 1 Bio. US-Dollar wird stark von den Investoren gestützt. Ich halte es für wahrscheinlich, dass Bitcoin nicht wieder unter 1 Mrd. US-Dollar abrutscht.“

Die wichtige Schallmauer wurde erstmals am 19. Februar geknackt, jedoch ging es schon nach vier Tagen zurück unter die 1 Billion. Am 9. März wurde der dreizehnstellige Bereich dann erneut erreicht, in dem sich der Krypto-Marktführer bis gestern halten konnte.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich derweil auf 1,65 Bio. US-Dollar, doch auch hier steht seit dem 22. März ein Verlust von 9,8 % zu Buche.

Ein entscheidender Grund für diese Entwicklung ist vermutlich, dass immer mehr Anleger Teilgewinne des Rekordlaufs ausbuchen. Diese These bekräftigt auch der Analyst Josh Rager, der darauf hinweist, dass Gewinne erst dann realisiert sind, wenn sie ausgebucht wurden.

Dabei spielt er auf den MicroStrategy-CEO Michael Saylor an, dessen Firma mittlerweile einer der Großinvestoren von Bitcoin ist und deshalb als Galionsfigur für langfristiges Halten gilt:

„Tut doch nicht so, als ob Saylor keine Gewinne ausbuchen würde. Denn das wird er früher oder später tun, wie jeder andere Investmentfonds auch. Sie verkaufen und steigen zum tieferen Preis wieder ein.“

Wie Cointelegraph berichtet hatte, gibt es eine Reihe von Indikatoren, die darauf hindeuten, dass der Abschwung anhalten könnte. Das Krypto-Marktforschungsinstitut Glassnode führt in diesem Zusammenhang eine Kennzahl für Risikobewertung an, die abbildet, wie langfristig optimistisch Anleger in Relation zum aktuellen Kurs sind. Dabei stellt sich heraus, dass die Stimmungslage der Investoren zurzeit ähnlich ist wie in der zweiten Hälfte eines langfristigen Bullenlaufs. Der Aufwärtstrend könnte sich also dem Ende zuneigen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here