Mark Cuban bewirbt Bitcoin-Rabatt und lobt Geldpolitik

0
24



Die Rallye zu Weihnachten hat das Bitcoin-Allzeithoch auf immer höhere Marken steigen lassen. Ein paar aktuelle Tweets deuten unterdessen darauf hin, dass ein ehemaliger Kritiker digitaler Währungen zu einem Hodler wird: Der Milliardär, Investor und Besitzer der Dallas Mavericks Mark Cuban. 

Im Tweet vom 23. Dezember kündigte Cuban an, dass Fans, die Mavericks-Kleidung kaufen, einen Rabatt von 25 Prozent erhalten würden, wenn sie Bitcoin für ihre Käufe verwenden. Im Bericht, den Cuban verlinkte, hieß es allerdings, dass Käufer, die für über 150 US-Dollar mit Bitcoin einkaufen, eine Geschenkkarte im Wert von 25 US-Dollar erhalten. Es war keine Rede von einem Rabatt über 25 Prozent:

Dieses Geschenkkarten-Angebot und die Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel für Mavericks-Tickets, wirkt auf einige Beobachter angesichts der Kritik von Cuban an dem Vermögenswert in der Vergangenheit seltsam. Anfang 2020 wiederholte er eine seiner Aussagen vom September 2019. Er erklärte, dass er Bananen Bitcoin als Handelsware bevorzuge. 

Viele Leute sagen, dass die Akzeptanz von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel ein Prozess und kein Ereignis sei. Cuban scheint diesen zu durchlaufen.

In einem Tweet lobte Cuban die programmatische Geldpolitik von Bitcoin und sagte, dass börsennotierte Unternehmen gut daran täten, weniger Aktien auszugeben:

Diese Kehrtwende brachte Cuban einen Platz auf der Cointelegraph-Liste der ehemaligen Bitcoin-Kritiker 2020 ein.

Dennoch sollten Hodler vorsichtig sein, bevor sie ein weiteres Mitglied in ihre Reihen aufnehmen. Cuban hat nämlich in der Vergangenheit nur Verachtung für den “religiösen” Eifer unter den Besitzern gezeigt, die auf einen Weltuntergang hoffen, gezeigt. In einem weiteren Tweet von dieser Woche gab er allerdings vor, einer dieser Gläubigen zu sein, als er auf einen Tweet von Elon Musk antwortete:




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here