Maple Finance kappt Verbindung zu Orthogonal Trading: Mutmaßliche Falschdarstellung der Finanzen

0
45



Der Blockchain-basierte institutionelle Kapitalmarktplatz Maple Finance gab am 5. Dezember bekannt, er werde alle Verbindungen zu Orthogonal Trading aufgrund der mutmaßlichen Falschdarstellung von Finanzen nach dem Zusammenbruch von FTX kappen. 

Laut Maple Finance wurde diese Entscheidung getroffen, weil Orthogonal Trading in den letzten vier Wochen seine Finanzen falsch dargestellt und erst am 3. Dezember zugegeben hatte, dass es die Kreditrückzahlungen nicht leisten konnte. Das würde bedeuten, dass das Unternehmen “faktisch zahlungsunfähig” war und der Betrieb ohne externe Hilfe nicht fortgesetzt werden kann.

Maple Finance teilte mit, das Unternehmen weigere sich, mit “schlechten Akteuren” zusammenzuarbeiten, die ihre Finanzen falsch darstellen. Das Unternehmen erklärte dazu:

“Eine derartige Falschdarstellung verstößt gegen die Vereinbarungen von Maple und wir werden alle rechtlichen Schritte unternehmen, um die Gelder zurückzufordern, auch ein Schieds- oder Gerichtsverfahren, falls nötig.”

Maple Finance hat zwar Orthogonal Credit als Pool-Delegierter gekündigt und damit alle Verbindungen zu dem Unternehmen abgebrochen, behauptet aber, der Smart Contract werde zum Schutz der Vermögenswerte im Orthogonal Credit-Pool weiterhin verwendet. Die Firma erklärte, sie sehe keine Auswirkungen auf die Kreditgeber im Pool, da “alle Kredite weiterhin aktiv sind und es keine aktuellen Anzeichen für eine Notlage gibt”.

Maple teilte mit, das Team von Orthogonal Credit habe, anders als sein Trading-Zweig, mit “Integrität und Professionalität” gehandelt und suche derzeit nach strategischen Lösungen “als unabhängige Einheit”.

Die Auswirkungen des Zusammenbruchs von FTX und Alameda Research sind in der Krypto-Branche nach wie vor zu spüren. 

Am 9. November teilte Orthogonal Credit mit, das Unternehmen habe den Kreditnehmerpool von Alameda Research auf Maple Finance im zweiten Quartal 2022 geschlossen, nachdem es bei seiner Sorgfaltsprüfung “wesentliche Schwachstellen” festgestellt hatte. Insbesondere wurden hierbei die sinkende Qualität der Vermögenswerte und eine unklare Kapitalpolitik sowie andere Faktoren genannt. Aufgrund dieser Bewertung hat das Unternehmen im Mai die Alameda-Darlehen eingestellt. Im November 2021 und Mai 2022 hatte es zuvor Darlehen in Höhe von 288 Millionen US-Dollar in einen für Alameda bestimmten Pool vergeben.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here