Lugano will Krypto-Hauptstadt werden, MiCA enthält klare Warnung an Krypto-Influencer – Top-Nachrichten der Woche

0
38



In der vergangenen Woche war es viel los – sowohl im deutschsprachigen Krypto- und Blockchain-Space als auch weltweit. Hier können Sie aktuelle Nachrichten auf einen Blick lesen.

Es wurden ein paar Schritte in Richtung Krypto-Adoption gemacht, und zwar:

Bereits 60 Händler akzeptieren Kryptowährungen in der Schweizer Stadt Lugano.

Lugano will unter Bürgermeister Michele Foletti zum europäischen Krypto-Zentrum aufsteigen. Die Fast-Food-Kette McDonald’s akzeptiert schon in der Südschweizer Metropole Lugano neu Bitcoin als Zahlungsmittel.

Die Stadt will ihren Bürger:innen auch ermöglichen, ihre Steuern vollständig in Kryptowährungen zu bezahlen. 

Darüber hinaus geht die Stadt Lugano mit dem mittelamerikanischen Land El Salvador eine Bitcoin-Partnerschaft ein. Die Kooperation um Bitcoin und Blockchain soll „neue Möglichkeiten für Wachstum und Investitionen schaffen, von denen beide Bevölkerungen profitieren können“.

In Berlin gewinnen Krypto-Zahlungen stark an Fahrt. Nun akzeptieren auch drei Subway-Filialen Bitcoin.

Die Zahlung erfolgt über die Schweizer App Lipa, die das Bezahlen mit der Hauptkryptowährung über das Lightning Netzwerk ermöglicht.

Bis jetzt sind es nur circa 120 Kunden, die mit der Kryptowährung bezahlt haben, aber diese Zahl vergrößert sich, besonders nach der UsingBitcoin-Kampagne, die Ende Oktober stattfand. 

Südafrikanische Supermarktkette “Pick n Pay” will Bitcoin landesweit akzeptieren.

Die Supermarktkette soll vor fünf Jahren in Kapstadt erstmals mit Bitcoin-Zahlungen experimentiert haben, scheiterte aber an den hohen Kosten und den langen Wartezeiten für Transaktionen. Jetzt weren Kunden mit BTC über das Bitcoin Lightning Network und QR-Codes bezahlen, wie das Unternehmen erklärt. 

Der Bitcoin- und Lightning-Network-Dienstleister Synonym bringt eine neue BTC-zentrierte mobile Wallet auf den Markt.

Die Wallet Bitkit unterstützt BTC- und Lightning-Network-Zahlungen mit einem selbstverwahrenden Node und einem verschlüsselten Backup-Service, den Nutzer kostenlos nutzen können. 

Es gab auch einige Neuigkeiten aus dem Bereich Politik und Regulierung:

  • MiCA-Regulierung: Krypto-Influencer müssen zukünftig offenlegen, ob und wie sie von ihrer Einflussnahme in den sozialen Medien auf dem Kryptomarkt profitieren.

  • Bank von England erhöht Leitzins auf 3 Prozent.

  • Luiz Inácio Lula da Silva gewinnt Präsidentschaftswahl in Brasilien: Was bedeutet das für Krypto?

  • Indische Zentralbank will Pilotprojekt für digitale Rupie im November lancieren.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here