Ledger Enterprise-Chef Alex Zinder über Blockchain, Krypto und die Zukunft der Finanzwelt

0
22



Alex Zinder ist ein Veteran auf dem Kapitalmarkt und letztes Jahr in die Blockchain-Branche eingestiegen. Auf dem Paris Blockchain Week Summit hat er sich mit Cointelegraph zusammengesetzt, um über Blockchain-Projekte, die Akzeptanz von Kryptowährungen und die nötige Begrüßung digitaler Vermögenswerte durch die traditionelle Finanzwelt zu sprechen.

Nach fast zwei Jahrzehnten im Bereich Kapitalmarkttechnologie kam Alex Zinder im März 2021 zu Ledger Enterprise. Zuvor war er bei Nasdaq tätig, wo er globaler Direktor für Softwareentwicklung und Associate Vice President für Unternehmensarchitektur war.

Zinder leitet nun Ledger Enterprise, eine Palette von Lösungen, mit denen Unternehmen Interaktionen in Smart-Contract-fähigen Protokollen verwalten können, die Staking, NFT und andere dezentrale Finanzierungsmöglichkeiten (DeFi) anbieten.

“Ich war bei Nasdaq tätig, wo man mehr in das Distributed-Ledger-Ökosystem der DLT-Plattformen involviert war und betrachte es aus einer eher traditionellen Finanzdienstleistungsperspektive”, so Zinder. Er erklärte weiter: “Es gab ein enormes Interesse an Experimenten in diesem Bereich, aber nicht viele echte Anwendungsfälle.”

Zinder wurde auch gefragt, ob sich Kryptowährungen noch weiter entwickeln müssten, damit sie vom traditionellen Sektor als wirkliche Alternative angesehen werden. Seiner Meinung nach sei das keine “Voraussetzung oder Prämisse”, da die traditionellen Akteure “smarte Unternehmen” sind und Chancen sehen. Derzeit sei es ihm zufolge so, dass diese Möglichkeiten “groß genug” seien, um traditionelle Akteure dazu zu bewegen, einzusteigen.

Er erklärte, sie können jetzt “nicht mehr herumspielen, um den Raum wirklich zu verstehen und sicherzugehen, dass wir ihn nicht verpassen, sondern wir haben hier tatsächlich eine finanzielle Chance, die wir monetarisieren können. Wir können unsere Geschäfte ausbauen und skalieren, was eine ganz andere Dynamik ist”.

Zinder hob außerdem drei Hauptfaktoren hervor, die sich gut in die Gesamtstrategie von Ledger Enterprises einfügen. Seiner Meinung nach sind die Größenordnungen von Wert, Komplexität und Betrieb im Unternehmensbereich viel größer. Er fügte hinzu:

“Die Nachfrage wird definitiv kommen, aber ich denke, wir stehen buchstäblich erst am Anfang von dem, was noch kommen wird, denn das Wachstum wird über einen langen Zeitraum exponentiell weitergehen.”

Zinder sprach auch über die Akzeptanz von Kryptowährungen in Unternehmen und Verwahrungslösungen. Er sagte dazu, die Probleme seien nicht technologischer Natur, sondern liegen vielmehr in den Prozessen, Organisationen und Geschäftsmodellinnovationen, da sich traditionelle Unternehmen an neue Modelle anpassen müssen. 

In diesem Zusammenhang: Unternehmensblockchain soll zentrale Rolle in nachhaltiger Zukunft spielen

Seit Jahren ist die staatliche Regulierung ein wichtiges Thema im Kryptobereich. Zinder fasste seine Gedanken zu Blockchain in Unternehmen, zur Akzeptanz von Kryptowährungen und zur Regulierung wie folgt zusammen:

“Die Regulierung ist ein Faktor und wir haben viele Gespräche mit den Regulierungsbehörden geführt. […] Wir haben mehrere Kunden, die vollständig reguliert sind. Es gibt also mehrere bekannte Verwahrstellen, die in ihren Regionen vollständig reguliert sind.”

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here