Kurs soll allerdings gigantisch steigen

0
8



Ein ehemaliger, leitender Entwickler des Bitcoin-Netzwerks hat ein mögliches Zukunftsszenario für die weltweit größte Kryptowährung gemalt. Dieses umfasst auch eine sehr kühne Kursprognose.

Der Softwareentwickler Gavin Andresen hat kürzlich einen Blogbeitrag mit dem Titel “A Possible Bitcoin Future”, also “eine mögliche Bitcoin-Zukunft”, veröffentlicht. Darin prognostiziert er den Untergang des Bitcoin-Netzwerks.

Bevor Bitcoin (BTC) sein Ende findet, wird er einen Kurs von 6 Millionen US-Dollar pro Coin im Jahr 2061 erreicht haben, wie Andresen prognostiziert. Doch bevor Sie sich jetzt zu sehr freuen: Er fügte hinzu, dass 1 Million US-Dollar heute in den nächsten 40 Jahren 6 Millionen US-Dollar entsprechen würden, weil es eine massive Inflation geben werde.

Die ehemalige Bitcoin-Programmierer räumte ein, dass seine Prognosen “ein wenig Science-Fiction” seien, doch dieses Szenario sei durchaus möglich. Die Transaktionsgebühren werden sich auf etwa 7.500 US-Dollar belaufen, aber die meisten Transaktionen werden nicht auf dem Netzwerks selbst stattfinden, wie er weiter ausführte.

Stattdessen werden diese auf einer gespiegelten Chain mit Wrapped-Token getätigt, um Gebühren zu sparen und die Geschwindigkeit zu erhöhen. Die Wale, die das alles kontrollieren werden, werden weiter auf der Haupt-Chain Transaktionen durchführen. Im Jahr 2100 werden diese Wale erkennen, dass die Mining-Belohnung auf fast null gefallen ist. Daher wird es weniger Transaktionen geben, so dass sie ihn letztlich abschalten werden, wie Andresen weiter vorhersagt.

“Letztendlich werden keine neuen BTC auf dem BTC-Netzwerk mehr produziert und null BTC auf dem BTC-Netzwerk im Umlauf sein. Es gibt nichts mehr was man beschützen muss und die Chain hört einfach auf.”

Das Gute an der Sache ist, dass immer noch rund 20 Millionen BTC auf anderen Blockchains im Umlauf sein werden. Diese werden ihren Wert aufgrund der Knappheit auch behalten, wie er hinzufügte. Mathematisch betrachtet, sollte der letzte Bitcoin im Jahr 2140 gemint werden Derzeit gibt es noch 2,17 Millionen BTC oder 10,5 Prozent, die gemint werden können.

In diesem Zusammenhang: Fünf überraschende Fakten über die Deposition von Gavon Andresen

Andresen hat seine Führungsrolle im Jahr 2014 aufgegeben und hat die Bitcoin Foundation gegründet. In den letzten Jahren ist er aus dem Rampenlicht weitgehend verschwunden. Im Jahr 2016 wurde er von der Bitcoin-Community heftig dafür kritisiert, dass er Craig Wright bei seiner Behauptung unterstützte, der Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto zu sein.

Im Juli 2020 räumte er ein, dass das ein Fehler gewesen sei und er sich von den Behauptungen von Wright habe blenden lassen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here