Kryptobörse Gemini startet Ethereum-Staking in Großbritannien

0
93



Die von Cameron und Tyler Winklevoss geführte Kryptobörse Gemini baut ihre Dienste weltweit weiter aktiv aus und bietet nun erstmals Ethereum-Staking in Großbritannien an.

Am 23. Juni kündigte Gemini offiziell die Erweiterung von Gemini Staking Pro auf das Vereinigte Königreich (UK) an. Der Dienst ermöglicht es Institutionen und vermögenden Privatpersonen, Ethereum-Validatoren zu werden, indem sie mindestens 32 Ether (ETH) ins Staking geben, was bei Redaktionsschluss etwa 60.000 US-Dollar entspricht.

Das von der Gemini Trust Company angebotene institutionelle ETH-Staking-Programm ist ab sofort über die Gemini-Webseite verfügbar, so das Unternehmen.

Zum Startzeitpunkt ist Gemini Staking Pro das einzige im Vereinigten Königreich verfügbare Staking-Produkt. Laut dem Gemini Support ist Großbritannien zudem das einzige Land, in dem die Plattform ausschließlich institutionelles Staking anbietet.

Der Gemini Staking Pro Service ist derzeit in den USA (außer New York), Singapur, Hongkong, Australien, Brasilien und mehr als 30 weiteren Ländern verfügbar.

Geminis Staking-Dienste werden allerdings nicht von der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) reguliert, heißt es in der Ankündigung.

Gemini betont außerdem, dass die Plattform „bestimmte Strafzahlungen, die mit dem Staking einhergehen könnten“, den Investoren zurückerstatten wird.

Mit Blick auf die Herausforderungen, die mit dem Betrieb einer Validator-Node verbunden sind, verweist Gemini auf „kleine Fehler“, die zu vom Netzwerk auferlegten Strafen und sogar zum Verlust von eingesetzten Krypto-Geldern führen können, was als „Slashing“ bezeichnet wird. Das Unternehmen versprach, den Stakern zu helfen, dieses Problem zu vermeiden, und erklärt:

„Bei Gemini vereinfachen wir den Staking-Prozess für Sie. Da Gemini die Validierungs-Nodes betreibt, können die Nutzer ihre Vermögenswerte mit mehr Vertrauen und ohne technisches Know-how anlegen.“

Die Nachricht kommt in einer Zeit, in der die Entwickler von Ethereum planen, den maximalen Ether-Betrag, der erforderlich ist, um ein Validator zu werden, von 32 ETH auf bis zu 2.048 ETH zu erhöhen, was zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels etwa 3,9 Millionen US-Dollar entspricht. Der Mindestbetrag für Staking würde bei 32 ETH bleiben.

Wie bereits von Cointelegraph berichtet, sieht sich die US-amerikanische Kryptobörse Gemini derzeit mit einer Klage der U.S. States Securities and Exchange Commission konfrontiert. Die Aufsichtsbehörde ist der Ansicht, dass Gemini gegen die Wertpapiervorschriften verstoßen hat, indem es nicht registrierte Wertpapiere als Teil seiner Krypto-Ertragskonten, bekannt als Gemini Earn, angeboten hat. Kurz nachdem Gemini von der SEC verklagt wurde, kündigte das Unternehmen Pläne an, in den asiatisch-pazifischen Raum zu expandieren.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here