Krypto-Winter bietet Chancen im Chaos

0
29



  • Der Geschäftsführer von Ninepoint Digital Asset Group Alex Tapscott ruft Anleger dazu auf, Ruhe zu bewahren und Chancen wahrzunehmen.
  • Er meint, so wie jeder Krypto-Winter, werde auch dieser irgendwann enden.
  • Aus jedem Bärenmarkt seien neue Unternehmen und Ideen hervorgegangen.

Bärenmärkte führen oft dazu, dass Anleger auf Stimmungsbarometern extreme Angst signalisieren. Trotz der Unsicherheit während eines Krypto-Winters versuchen einige optimistisch zu bleiben und sich auf die Chancen zu konzentrieren, die ein solcher bringen kann.

Alex Tapscott, Geschäftsführer der Ninepoint Digital Asset Group, sagte gegenüber Cointelegraph, der Bärenmarkt sei eine Zeit, in der man sich auf den Aufbau seines Geschäfts konzentrieren sollte. Tapscott betonte, es sei wichtig, über den Tellerrand der Marktkurse hinauszuschauen und die Grundsteine zu erkennen, die gelegt werden. Tapscott erklärte dazu:

“Krypto-Winter sind immer die beste Zeit, um diese Kernkonzepte zu vertiefen, Arbeit zu erledigen und das Geschäft für die Zukunft auszubauen. Der letzte Bärenmarkt brachte uns die NFT-Revolution, dezentralisierte Finanzierung, Stablecoins und Play-to-Earn-Gaming.”

Dem Geschäftsführer zufolge wird auch der jetzige Bärenmarkt die Grundsteine dafür legen, damit das volle Potenzial von Web3 ausgeschöpft werden kann. Tapscott meint, dass etwa die dezentrale Finanzierung (DeFi) auch weiter wachsen und ihren Weg als Finanzsystem des neuen Internets fortsetzen könne. Er sagte weiter:

“Wenn Bitcoin der Funke für die Revolution der Finanzdienstleistungen war, dann ist DeFi der Beschleuniger. Das Feuer, das sich ausbreitet, wird viele Unternehmen verschlingen, die es versäumen, innovativ zu sein, sich anzupassen und diese heiße neue Branche zu akzeptieren und für sich zu nutzen.”

Der Geschäftsführer erklärte auch, dass die Leute die Entwicklungen im Bereich der dezentralen autonomen Organisationen (DAO) im Auge behalten sollten. Tapscott glaubt, dass DAOs die Unternehmen als Methode zur Organisation von Ressourcen ergänzen werden.

Tapscott sagt außerdem, dass Krypto-Assets im Zuge des Krypto-Winters rund 2 Billionen US-Dollar an Wert verloren haben. Mainstream-Medien hätten daraufhin Nachrufe auf Bitcoin (BTC) veröffentlicht. Der Krypto-Veteran ruft die Anleger jedoch dazu auf, Ruhe zu bewahren und nach Chancen Ausschau zu halten, da Bärenmärkte oft dazu führen, dass großartige Ideen und neue Unternehmen entstehen. Er sagte dazu noch:

“Die erfolgreichsten Leute in der Kryptowirtschaft sind diejenigen, die ruhig bleiben und weitermachen. Ich weiß nicht, wann dieser Bärenmarkt enden wird, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass er, wie alle anderen auch, enden wird.”

Der Geschäftsführer der betonte auch, dass die Abwärtsspirale der Krypto-Kurse beängstigend ist, wenn Anleger die kurzen Zeitrahmen betrachten. Diese könnte jedoch am Ende sein, da sich auch die Anleger allmählich beruhigt hätten.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here