Krypto-Sparplattform Genesis setzt Auszahlungen weiterhin aus

0
30



Die Krypto-Sparplattform Genesis hat jetzt angekündigt, dass ihr Auszahlungsstopp wahrscheinlich noch „mehrere Wochen“ dauern wird, in denen sich das Unternehmen gegen die drohende Insolvenz wehrt.

Wie es in einem entsprechenden Rundschreiben an die Kunden vom 7. Dezember heißt, das Cointelegraph vorliegt, erklärt Interimsmanager Derar Islim, dass in den kommenden Wochen ein Wiederherstellungsplan erstellt werden soll, der auch die Einschaltung der Auszahlungen vorsieht. Dahingehend heißt es:

„Am jetzigen Punkt gehen wir davon aus, dass es noch mehrere Wochen statt Tage dauern wird, bis wir einen Weg in die Zukunft gefunden haben.“

Genesis versichert seinen Kunden, dass „mit erfahrenen Insolvenzberatern zusammengearbeitet wird“, um den „effektivsten Weg zum Schutz der Kundengelder, Stärkung der Liquidität und den Erhalt des Geschäftsbetriebes“ zu finden“.

„Alle anderen Genesis-Töchter bleiben derweil vollständig in Betrieb“, so die Ankündigung weiter.

Die Genesis Trading, die dem einflussreichen Krypto-Konzern Digital Currency Group (DCG) angehört, hatte erstmals am 10. November ihre finanziellen Verbindungen zur insolventen Kryptobörse FTX offengelegt. So fehlen der Krypto-Sparplattform nun 175 Mio. US-Dollar, die auf der FTX verwahrt werden.

Die DCG hat daraufhin ein Investitionspaket in Höhe von 140 Mio.US-Dollar geschnürt, um dem Tochterunternehmen zu helfen.

Allerdings hat diese Summe scheinbar nicht gereicht, denn am 16. November hat die Genesis Global Capital dann trotzdem alle Auszahlungen abgeschaltet, um eine Verschlimmerung der Liquiditätskrise zu vermeiden.

Am 21. November hat das Unternehmen dann eine „bevorstehende“ Insolvenz dementiert, obwohl das finanzielle Loch inzwischen auf knapp 1 Mrd. US-Dollar angewachsen sein soll.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here