Krypto-App Plutus dementiert Hackerangriff

0
70



Plutus, eine 2015 gegründete Krypto-App, dementiert Berichte aus den sozialen Netzwerken, laut denen die Datenbank des Unternehmens gehackt worden sein soll.

So hatte die israelische Cybersicherheitsfirma Sixgill am 9. Juli eine entsprechende Warnung herausgegeben, in der es heißt, dass die vermeintlichen Hacker seit dem 7. Juli gestohlene Daten der Krypto-App weiterverbeiten.

Plutus dementiert Angriff

Ein Plutus-Sprecher schreibt dazu gegenüber Cointelegraph:

„Wir haben mehrere mögliche Angriffsbereiche untersucht, aber dabei keine Beweise für einen solchen Hackerangriff gefunden. Wir wollen unseren Kunden deshalb mit Nachdruck versichern, dass kein Risiko besteht, dass ihre Gelder gestohlen wurden. Unser Service beinhaltet absichtlich keine Krypto-Verwahrung, um zu vermeiden, dass durch Hackerangriffe auf unsere Systeme Kundengelder erbeutet werden können. Bisher gibt es noch keine Beweise für den Hackerangriff.“




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here