„Krasse“ Abweichung – Wie „ängstlich“ ist die Stimmungslage um Bitcoin wirklich?

0
117


Bitcoin (BTC) hat sich bei 55.000 US-Dollar stabilisiert, nachdem die marktführende Kryptowährung am Vortag um 6.000 US-Dollar eingebrochen war. Die Stimmungslage bleibt angesichts dessen weiterhin angespannt.

Wie das Stimmungsbarometer Crypto Fear & Greed Index am heutigen 27. November ausweist, sind die Anleger zurzeit so ängstlich wie zuletzt Ende September.

Stimmungslage ungewiss

Der Fear & Greed Index betrachtet eine Reihe an Faktoren, um daraus einen Wert zwischen 1 – 100 zu errechnen, der die Stimmungslage um Bitcoin abbildet. Aktuell beläuft sich dieser Wert auf 21 Punkten.

Am Donnerstag wurden noch 47 Punkte verzeichnet, woraufhin der Index im Gleichschritt mit dem Kurseinbruch auf seinen jetzigen Wert crashte.

Damit schlägt die Stimmung zugleich von „neutral“ auf „extreme Angst“ um. Ein zwischengelagerter Bereich, der „Angst“ anzeigt, wurde durch den abrupten Sturz also gänzlich übersprungen.

Crypto Fear & Greed Index. Quelle: Alternative.me

Obwohl eine solche Reaktion zu erwarten war, weisen einige Krypto-Experten darauf hin, dass diese Lesart womöglich doch etwas zu hoch gegriffen ist.

So meint der Krypto-Investor Alistair Milne zum Beispiel, dass bei einem Kursstand von 54.000 US-Dollar wohl kaum von „extremer Angst“ gesprochen werden kann. Ein berechtigter Einwand, denn als BTC/USD Mitte Oktober das letzte Mal auf diesem Kurs lag, verzeichnete der Fear & Greed Index wiederum eine „extrem gute“ Stimmung (78 Punkte).

„So viel Angst und wir liegen trotzdem bei 54.000 US-Dollar. Na, das ist ja krass“, wie Milne süffisant kommentiert.

Als der Index am 30. September das letzte Mal auf den jetzigen 21 Punkten stand, wurde Bitcoin bei 43.800 US-Dollar gehandelt.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Funding-Rates normalisieren sich

Wie Cointelegraph berichtet hatte, kommt der jüngste Crash ironischerweise zu einem Zeitpunkt, an dem Experten und Kennzahlen eigentlich optimistisch stimmen.

So sind zum Beispiel die Funding-Rates trotz des Einbruchs weiterhin positiv und lassen auf einen baldigen Aufschwung hoffen.

Bei Redaktionsschluss hat sich Bitcoin jedoch bereits wieder bei knapp 53.500 US-Dollar gefangen und auch die Funding-Rates normalisieren sich wieder.

Bitcoin Funding-Rates. Quelle: Coinglass

.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here