Kraken-CEO Jesse Powell tritt zurück und wird Vorstandsvorsitzender

0
17



Jesse Powell, der Mitbegründer und CEO der Kryptowährungsbörse Kraken, tritt nach mehr als 11 Jahren als CEO der Plattform zurück.

In einer Mitteilung von Mittwoch heißt es von Kraken, Powell werde als CEO vom Chief Operating Officer Dave Ripley abgelöst, der seit 2016 bei Kraken tätig ist. Der Noch-CEO bleibt als Vorstandsvorsitzender für die Kryptobörse tätig. Das Unternehmen sucht unterdessen einen neuen Chief Operating Officer.

Ripley sagte, er habe dieselben Ziele wie Powell. Powell erklärte, er habe sich für einen Rücktritt entschieden, weil Kraken so stark wachse: “Es ist einfach anstrengender für mich geworden, macht weniger Spaß.” Er fügte hinzu, er wolle sich nach wie vor “sehr für das Unternehmen engagieren”.

In diesem Zusammenhang: Kraken erhält Krypto-Handelslizenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Seit 2011 war Powell der CEO von Kraken und führte die US-Börse durch die Anfangsjahre des Krypto-Marktes. Im Jahr 2021 verhängte die US-Regulierungsbehörde CFTC eine Geldstrafe in Höhe von 1,25 Millionen US-Dollar gegen Kraken, weil das Unternehmen nicht als Futures-Händler (Futures Commission Merchant) registriert war und illegal Transaktionen mit Nachschüssen für private Trader mit digitalen Vermögenswerten anbot. Powell kündigte im April an, Kraken werde ihren globalen Hauptsitz im Stadtzentrum von San Francisco schließen, weil es dort sehr gefährlich ist. Im Juni erklärte er “woke Aktivisten” seien als Mitarbeiter bei der Kryptobörse nicht geeignet.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here