“Kauft Bitcoin”: Mexikanischer Milliardär in Neujahrsbotschaft

0
35



Der drittreichste Mann von Mexiko schickte an Heiligabend eine Neujahrsbotschaft an Bitcoin (BTC)-Fans. Ricardo Salinas Pliego hat in einem zweiminütigen Video für die Abkehr von Fiat-Geld und den Kauf von Bitcoin geworben. 

In seiner Weihnachts- und Neujahrsbotschaft gibt er seinen 957.200 Followern auf Twitter drei Ratschläge und bittet sie, diese zu retweeten und zu teilen:

“Halten Sie sich von Fiat-Geld fern. Ob es nun der Dollar, der Euro oder der Yen ist. Es ist alles dasselbe. Das ist ein aus Papierlügen gemachtes Fake-Geld. Die Zentralbanken produzieren mehr denn je.”

Er hält inne, zeigt dann in die Kamera und sagt: “Investiere in Bitcoin!”

Vor einem goldenen Weihnachtsbaum gab Salinas seinen Anhängern zwei weitere Ratschläge mit auf den Weg: Sie sollten den Neid vergessen und an sich selbst glauben, insbesondere wenn sie nach Freiheit und Innovation streben.

Es ist nicht überraschend, dass Salinas für Bitcoin wirbt. Seit 2013 gilt er als bekannter Bitcoin-Befürworter. In seiner Twitter-Biografie bezeichnet er sich als “mexikanischer Geschäftsmann und Bitcoin-Besitzer”.

Salinas will Mexikos zweitgrößte Privatkundenbank, die Banco Azteca, zum ersten Kreditgeber des Landes machen, der Geschäfte in BTC macht. Der Vorsitzende der Muttergesellschaft Grupo Salinas zeigte sich jedoch im Juni dieses Jahres enttäuscht.

Als Reaktion auf seine Pläne erklärte die mexikanische Zentralbank, Kryptowährungen wie Bitcoin seien kein gesetzliches Zahlungsmittel und dürfen im Finanzsystem des Landes nicht verwendet werden. Im September dieses Jahres lehnte Alejandro Díaz de León, der Gouverneur der mexikanischen Zentralbank, BTC als zuverlässiges gesetzliches Zahlungsmittel ab und erklärte, die Volatilität sei eine große Hürde für eine vollständige Akzeptanz.

In diesem Zusammenhang: Mexikanischer Milliardär: Bitcoin “absolut” neues Gold

Es ist unwahrscheinlich, dass Salinas sich davon abschrecken lässt. Er hat die 128 Millionen Einwohner Mexikos seit dem Sommer mit Orangen versorgt und in einem Interview mit Cointelegraph im Januar dieses Jahres bekräftigte er erneut, dass Bitcoin ein nicht konfiszierbarer Vermögenswert sei.

In dem Interview erklärte er auch, er habe erstmals im Jahr 2013 über Grayscale Bitcoin zu einem Preis von 500 US-Dollar gekauft. Im Jahr 2018 sei BTC eine seiner “besten Investitionen überhaupt” gewesen. Er hat sich auch in einem Tweet für Bitcoin-Überweisungen ausgesprochen. Das könnte für Mexikaner, die grenzüberschreitende Zahlungen in die USA tätigen, ein lukrativer Markt sein.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here