Kann dass die Rettung sein?

0
25



Der Rettungsversuch für Terra läuft immer noch. In einem Tweet der Twitter-Account Terra Money den Rettungsplan des CEO von Terraform Labs Do Kwon für den UST erläutert.

In den Tweet wird der Vorschlag 1164 im Detail erklärt. Dieser ist Do Kwons erste Strategie für Terra vom 11. Mai. Dem Vorschlag zufolge soll der algorithmische Stablecoin UST besser ausbalanciert werden, indem der Basispool für die Währung erweitert wird. Für diesen Vorschlag haben 220.000 Leute gestimmt, womit dieser über 50 Prozent Zustimmung erhielt. 

Der Tweet erklärt auch, es gebe einen “Angebotsüberhang” bei UST, der die “Verwässerung” (oder Wertverlust) von LUNA erklärt. Infolgedessen müssen jetzt mehr UST verbrannt werden:

“Die primäre Hürde ist es, die uneinbringlichen Forderungen schnell genug aus dem UST-Umlauf zu entfernen, dass das System die Gesundheit der On-Chain-Spreads wiederherstellen kann.”

Es sind drei Notmaßnahmen vorgesehen und eine davon ist die Verbrennung weiterer UST:

Die Abstimmung über den sogenannten Agora-Vorschlag steht unmittelbar bevor, wie der Nutzer “The Intern” im Terra Research-Forum erklärte. Insgesamt sollen durch die Verbrennung 1,4 Milliarden UST verbrannt werden. Das entspreche “11 Prozent der ausstehenden UST-Verbindlichkeiten”, wie es auf der Webseite heißt.

Insgesamt hofft das Team, das die Ausweitung des Basispools für den Coin und die Verbrennungen den UST retten werden.

Der dritte Punkt, bei dem es um das Staking von 240 Millionen LUNA geht, soll die Netzwerk-Steuerung des TERRA-Ökosystems stärken.

In einigen Kommentaren heißt es allerdings, 240 Millionen LUNA (etwa 200 Millionen US-Dollar) seien jedoch nicht genug, um das Projekt zu retten:

Andere glauben, Vorschlag 1164 würde die aktuelle “Todesspirale” von LUNA und UST sogar noch beschleunigen.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin (BTC) fällt unter 27.000 US-Dollar: Stablecoin Tether gerät ebenfalls ins Wanken

Cointelegraph berichtete bereits, dass die Krypto-Community Do Kwons algorithmischen Stablecoin kritisierte. Zudem gibt es auch einige Theorien im Zusammenhang mit einem geplanten “Angriff” auf das Ökosystem, der von der Konkurrenz organisiert worden sein soll.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here