Kanadische Basketballliga will Spielergehälter in Bitcoin auszahlen

0
21



Die höchste kanadische Basketballliga ermöglicht es ihren Spielern ab nächster Woche, einen Teil ihrer Gehälter in Bitcoin ausgezahlt zu bekommen.

Wie aus einer entsprechenden Ankündigung der Canadian Elite Basketball League (CEBL) vom Donnerstag hervorgeht, hat sich die Liga dazu mit der in Toronto ansässigen Kryptobörse Bitbuy zusammengetan, die das Salär auf Wunsch der Spieler von Kanadischen Dollar in Bitcoin (BTC) konvertiert. Die Krypto-Gelder werden dann direkt in die persönlichen Wallets der betreffenden Spieler transferiert.

Die Mehr als 70 Spieler der Edmonton Stingers, Fraser Valley Bandits, Guelph Nighthawks, Hamilton Honey Badgers, Ottawa Blackjacks, Niagara River Lions und Saskatchewan Rattlers können sich also schon bald aussuchen, ob sie ihr Gehalt anteilig in Form der marktführenden Kryptowährung beziehen. Dies ist allerdings kein reiner Gefallen für die Spieler, denn der Service ist Teil eines Sponsoringdeals zwischen CEBL und Bitbuy.

Kimbal Mackenzie von den Nighthawks gibt an, dass er das Angebot als einer der ersten Spieler annehmen wird. Der 24-jährige Basketballer hatte seinen Vertrag erst kürzlich verlängert. Der Startschuss für die Liga fällt am 24. Juni.

„Die Möglichkeit, in Bitcoin bezahlt zu werden, finde ich total spannend“, wie Mackenzie dahingehend erklärt. Und weiter: „Ich sehe in Kryptowährungen die Zukunft. Die Möglichkeit, dass ein Teil meines Gehalts direkt in ein Investitionsprodukt fließt, das meiner Meinung nach in den nächsten 10 bis 30 eine massive Wertsteigerung erfahren wird, ist für mich eine klare Kiste.“

Obwohl sich inzwischen schon viele Sportteams mit Krypto- und Blockchain-Unternehmen zusammengetan haben, kommen immer wieder Zweifel auf, ob Bitcoin sich wegen der hohen Volatilität als Zahlungsmittel eignet. In einem anderen Interview bestätigte Mackenzie, dass er sein Gehalt nichtsdestotrotz zur Hälfte in Form der Kryptowährung ausgezahlt bekommen möchte:

„Wenn Bitcoin fällt, dann ist das eben so. Das ist meine Entscheidung, und die verantworte ich auch. Andererseits kann ich dann aber auch vielleicht schon in zwei Jahren die Basketballschuhe an den Nagel hängen.“

Seit der Krypto-Marktführer im April ein neues Rekordhoch von 64.899 US-Dollar erreicht hatte, ging es für den Kurs wieder deutlich zurück. Eine der treibenden Gründe dafür ist, dass der einflussreiche Autobauer Tesla wegen Umweltbedenken von Bitcoin als Zahlungsmittel Abstand genommen hat. Bei Redaktionsschluss beläuft sich BTC nur noch auf 36.788 US-Dollar.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here