Justin Sun bringt Blockchain-Beweis: Warren Buffet besitzt Krypto

0
112



Warren Buffett sagte kürzlich, dass er keine Kryptowährungen besitze. Der Gründer von Tron (TRX) Justin Sun ist allerdings anderer Meinung.

In einem Gespräch mit der CNBC-Reporterin Becky Quick am 24. Februar sagte der Milliardär Buffett, dass er keine Kryptowährungen besitze und spottete über dessen Zwecklosigkeit: 

“Ich besitze keine Kryptowährungen. Das werde ich auch nie. Man kann nichts damit machen, außer es an jemand anderen zu verkaufen.”

Am 25. Februar sagte Sun jedoch in einem Tweet, dass er Buffett Kryptowährungen geschenkt habe und dass Blockchain-Daten beweisen würden, dass der Milliardär sein Kryptowährungsgeschenk nicht bewegt habe:

“Die Kryptos $BTC/$TRX von Mr. Buffett sind weiter vorhanden, wie die #Blockchain beweist. Das macht auch die Schönheit von Blockchain aus.”

Sun räumte auch ein, dass Buffett zwar die Kryptowährung “besitzt”. Er würde Buffet allerdings nicht als Krypto-Investor definieren. Sun fügte hinzu, der Wert der Bitcoin (BTC) und Tron, die er Buffet gegeben habe, sei bereits um 20 Prozent gestiegen.

Buffett soll das Geschenk bei dem berühmten Wohltätigkeitsessen erhalten haben, das Sun letztes Jahr bei einer Auktion gewann. Die beiden trafen sich in einem privaten gemeinnützigen Country-Club in Nebraska mit anderen Koryphäen aus dem Krypto-Bereich. Darunter etwa Charlie Lee, der Gründer der Litecoin Foundation, und Chris Lee, der CFO der großen Kryptowährungsbörse Huobi.

Große Namen aus der Finanzwelt kritisieren Krypto wegen illegalen Aktivitäten 

Warren erklärte sein mangelndes Interesse an Kryptowährungen damit, dass sie keinen Wert hätten. Er sagte auch: “Bitcoin wurde verwendet, um eine große Geldsumme illegal zu bewegen.” Er ist nicht der erste aus der Finanzwelt, der sich gegenüber Kryptowährungen negativ geäußert hat, weil diese mutmaßlich in illegalen Aktivitäten verwendet werden.

So erklärte beispielsweise Bill Gates im Februar 2018, Kryptowährungen seien “eine seltene Technologie, die auf ziemlich direkte Weise Todesfälle verursacht hat”. Dabei spielte er auf drogenbedingte Todesfälle an.

Der Milliardär Mark Cuban stimmte Buffet zu und betrachtet Bitcoin ebenfalls als wertlos. Er sagte Ende September, dass er “lieber Bananen” als Bitcoin hätte, weil er diese zumindest essen könne.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here