JPMorgan-Strategen: Kurzfristige Bitcoin-Konstellation eine Herausforderung

0
11



Bitcoin (BTC) ist am Wochenende zwischen 30.000 US-Dollar und 34.000 US-Dollar geschwankt und verstärkt die kurzfristige Unsicherheit. Strategen von JPMorgan glauben, dass der Kryptowährungsmarkt noch nicht ganz gesund ist.

In einer Mitteilung am Freitag heißt es von JPMorgan Chase, die kurzfristige Konstellation bei Bitcoin sehe immer noch herausfordernd aus. Laut den JPMorgan-Strategen deuten die On-Chain-Daten darauf hin, “es gibt wahrscheinlich immer noch einen Überhang an Unterwasserpositionen, die über den Markt abgewickelt werden müssen”.

JPMorgan sagte, die Stabilität des Bitcoin-Futures-Marktes und mögliche erhöhte Produktionskosten durch die Abwanderung der Miner aus China seien positive Faktoren. Die Produktionskosten von Bitcoin sind in der Vergangenheit an seinen Kurs gebunden gewesen, wie mehrere Analysen zeigen. Ein Anstieg der Kosten für das Mining kann also einen positiven Effekt auf den Bitcoin-Kurs haben.

In der Mitteilung heißt es, der Kryptowährungsmarkt stehe am Anfang eines Heilungsprozesses, aber sei noch nicht ganz gesund. David Grider von Fundstrat empfahl laut Bloomberg, das Risiko zu reduzieren oder eine Absicherung zu kaufen.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin erholt sich bei 30.000 US-Dollar: 40.000 US-Dollar nun möglich

Nach der JPMorgan-Mitteilung kam es zu einer Erholung an der Marke von 30.000 US-Dollar, die als kritische Unterstützung betrachtet wird. Der Bitcoin-Kurs brach auf 30.070 US-Dollar ein und erholte sich über das Wochenende schnell auf 33.445 US-Dollar, so Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView.

Am Wochenende gab es ein positives Statement für die größte Kryptowährung von Ricardo Salinas Pliego, Mexikos drittreichstem Mann. Er bezeichnete Bitcoin als das neue Gold. Der Kurs kletterte am Montagmorgen auf über 35.000 US-Dollar.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here