IOTA veröffentlicht Beta-Version der neuen Firefly-Wallet

0
6



IOTAs kommende Firefly Wallet steht in einer ersten Beta-Version zum Download bereit, so eine Mitteilung von IOTA Ende März.

Testversion für Entwickler

Firefly Beta steht als Download für Mac, Windows und Linux bereit. Wie IOTA betont, handelt es sich bei der Beta von Firefly um eine Testversion, die nicht für IOTA-Token verwendet werden kann. Die produktionsreife Version von Firefly mit der entsprechenden Funktionalität werde man vor der Chrysalis-Migration veröffentlichten.

Die Firefly-Beta-Version ermöglicht einen Zugriff auf das neue Chrysalis-Testnet. Zu den Features gehören laut IOTA  “extrem zuverlässige Transaktionen, sehr schnelle Bestätigungen, wiederverwendbare Adressen” und ein “UTXO-basierter Ledger-Status”. 

Als Migrations-Termin auf IOTA 1.5 Chrysalis wurde der 21. April festgelegt. Komplett live gehen wird Chrysalis laut IOTA eine Woche später am 28. April.

Trinity-Hack als Startpunkt

IOTA konzentriert sich bei Firefly stark auf Sicherheitsaspekte. Wichtige Funktionen für Erzeugung von Adressen und Transaktionen packt IOTA bei Firefly in eine separate Bibliothek namens Stronghold, welche sich auch getrennt von anderen App-Features übertragen und damit extern sichern lässt. Beim Öffnen der App bleibt der Seed zudem verschlüsselt.

IOTAs Trinity-Wallet war im Februar 2020 Opfer einer Hackerattacke geworden, bei denen 8,55 Mio. MIOTA im Wert von rund über 2 Mio. US-Dollar entwendet wurden. IOTA musste den Tangle-Koordinator zwischenzeitlich abschalten und sah sich zu einer Entschädigung betroffener Nutzer genötigt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here