IOTA 2.0-DevNet bekommt Unterstützung für Smart Contracts

0
19



Die nächste Release des IOTA-Smart-Contract-Protocols (ISCP) wird sich bereits mit dem IOTA 2.0-DevNet nutzen lassen, so IOTA in seinem Dev Status Update.

Neue Output-Types und Anpassung der Node-Software

Die IOTA-Entwickler haben in den letzten Wochen die bisherige Version des ISCP so überarbeitet, dass dieses auf dem IOTA 2.0-DevNet genutzt werden kann. 

Um dies zu ermöglichen, wurden neue Ausgabetypen implementiert und die Wasp-Nodes-Software überarbeitet. Ein neuer Konsens-Mechanismus wurde ebenfalls umgesetzt. Die nächsten Version wird laut IOTA vollständig programmierbar sein und Smart Contracts auf dem IOTA 2.0 Testnet ermöglichen.

IOTA fokussiert sich nach eigener Aussage zunehmend auf den näher rückenden Coordicide durch die geplante Release von IOTA 2.0, die Weiterentwicklung der Smart-Contracts- sowie der Ledger-Unterstützung für die eigene Firefly Wallet. Die Bee Node Software liegt laut Status Update inzwischen in Version 0.1.2 vor.

Smart Contracts und eigene Oracles

Das IOTA-Smart-Contract-Protocol war von IOTA erst Anfang März als Alpha-Version vorgestellt worden. Vorausgegangen war die Einführung eigener Oracles zur Einspeisung von Echtzeitdaten in Smart Contracts auf dem Tangle-Netzwerk im Februar. Im Mai startete IOTA das Chrysalis-Update für die Zwischenversion IOTA 1.5. Mit dem noch in diesem Jahr erwarteten Schritt zu IOTA 2.0 soll der bisher zur Verifikation von Transaktionen genutzte Koordinator begraben und der Tangle komplett dezentral werden.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here