Interesse von Finanzdienstleistern an Krypto trotz Hürden ungebrochen

0
46


Obwohl viele Finanzdienstleister inzwischen auf Krypto setzen, sehen institutionelle Akteure weiterhin große Herausforderungen bei der Einführung dieser neuen Technologie, wie ein Marktforschungsbericht der Krypto-Firma Paxos aufzeigt.

Paxos befragte dazu 400 Führungskräfte von in den USA ansässigen Finanzdienstleistungsunternehmen mit mindestens fünf Millionen Nutzern und einem verwalteten Vermögen von 50 Milliarden US-Dollar oder einem jährlichen Zahlungsvolumen von 50 Milliarden US-Dollar.

Das Krypto-Unternehmen veröffentlichte die Ergebnisse in seinem „2023 Enterprise Digital Asset Adoption Report“, aus dem hervorgeht, dass die Finanzdienstleister nach wie vor großes Interesse an digitalen Assets und der Blockchain-Technologie haben. Laut der Umfrage gaben 99 % der Befragten an, dass ihr Unternehmen im Jahr 2023 einen gleichen oder größeren Fokus auf Krypto- und Blockchain-Projekte gelegt hat als in den Vorjahren. Dahingehend heißt es:

„Die Resilienz von digitalen Vermögenswerten und der Blockchain-Technologie angesichts der Marktentwicklung, wirtschaftlichen Herausforderungen und dem Bedarf an mehr regulatorischer Klarheit zeigt, dass die Unternehmen den Wert der Technologie langfristig verinnerlicht haben.“

Die größten Hindernisse für Finanzdienstleister bei der Einführung von Krypto. Quelle: Paxos

Während sich viele Unternehmen zunächst auf die Einführung der Technologie konzentrieren, zeigte die Umfrage, dass sie dabei mit verschiedenen Hindernissen und Herausforderungen konfrontiert sind. 56 % der Befragten gaben entsprechend an, dass die Komplexität der Implementierung das größte Hindernis für die Einführung einer Krypto-Lösung ist.

Jonathan Anastasia, ein leitender Angestellter von Mastercard, gab in dem Bericht über die Schwierigkeiten bei der Nutzung von Krypto-Infrastruktur an, dass die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen aus der Kryptobranche ihnen geholfen habe, diese aufzubauen. „Infrastruktur ist schwierig. Wir mussten nach einem Akteur aus der Branche suchen, der über das nötige Fachwissen verfügt, um die betroffenen Unternehmen einbinden zu können“, so Anastasia.

Unterdessen nannten 51 % der Befragten die Marktvolatilität als Haupthindernis für ihr Unternehmen, mit Krypto- oder Blockchain-Projekten voranzukommen. Darüber hinaus nannten 43 % der Befragten die finanziellen Kosten der Implementierung als ein wesentliches Hindernis. Trotz dieser Herausforderungen gaben weniger als 2 % der Umfrageteilnehmer an, dass sie die vermeintlichen Nachteile der Blockchain als Hindernis betrachten.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here