Institutionelle Krypto-Akzeptanz entwickelt sich “sehr, sehr schnell”

0
34



Die institutionelle Akzeptanz von digitalen Vermögenswerten entwickelt sich “sehr, sehr schnell”, und zwar viel schneller als sich aufstrebende Branchen normalerweise entwickeln, so der leitende Berater bei Coinbase John D’Agostino.

In einem Interview vom 18. Oktober mit SALT, das von Anthony Scaramucci moderiert wurde, sagte D’Agostino, neue Anlageklassen würden oft Zeit brauchen, um sich zu entwickeln, da “institutionelle Trägheit durchaus üblich” sei. “Es gibt eine Menge Umstellungskosten, die mit der Aufnahme neuer Vermögenswerte einhergehen”, aber das sei sei Krypto nicht der Fall gewesen:

“Ich habe 15 Jahre lang versucht, Rohstoffe zum Mainstream zu machen, und ich finde, Krypto entwickelt sich wirklich schnell. Aber ich verstehe, warum jemand in der Hitze des Gefechts meint, es sei eisig. Aber bei den Institutionen entwickelt es sich meiner Meinung nach sehr, sehr schnell.”

D’Agostino glaubt, die “Selbstgefälligkeit” der US-Regulierungsbehörden habe die institutionelle Akzeptanz behindert und dem “Wachstum der Technologie” geschadet.

D’Agostino betrachtet jedoch das “zweigeteilte Regulierungssystem” zwischen der US-Wertpapieraufsicht SEC und der US-Regulierungsbehörde CFTC “als eine gute Sache”, weil “niemand über etwas streitet, das verschwinden wird”.

“Die Tatsache, dass Krypto von den Leitern der Regulierungsbehörden als Verhandlungsmasse benutzt wird und die Tatsache, dass diese öffentlichen Ankündigungen gemacht werden, um eine Einigung darüber zu erzielen, welche Regulierungsbehörde die Kontrolle haben wird, ist ein Hinweis darauf, dass das ein äußerst wichtiger Teil der Marktstruktur ist.”

D’Agostino ist sich sicher, dass ein Krypto-ETF trotz der bisherigen Ablehnung durch die SEC letztendlich genehmigt werde:

“Ich denke, das wird sich ändern. Trotz der Verzögerung ist ein ETF unumgänglich. Ich kann Ihnen nicht sagen, wann das passieren wird. Aber ich weiß, dass es irgendwann passieren wird.”

Der Mitbegründer und CEO der Singapurer Kryptobörse Coinhako Yusho Liu erklärte kürzlich gegenüber Cointelegraph, er gehe davon aus, dass das Interesse der institutionellen Anleger mit zunehmender Reife der Branche weiter steigen werde.

“Wir glauben, dass die institutionellen Zuflüsse in den Markt weiter zunehmen werden und ein wichtiger Katalysator für künftige Krypto-Innovationen und die Akzeptanz sein werden”, wie er erklärte.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here