Inhaftierter “Silk Road”-Gründer sorgt für Aufregung

0
36


Ross Ulbricht, der Gründer des ehemaligen Dark-Web-Marktplatzes Silk Road, hat für Aufsehen gesorgt, weil er ankündigte, er werde ab Donnerstag eine Reihe von nicht-fungiblen Token (NFT) versteigern.

Der inhaftierte frühe Bitcoin (BTC)-Anhänger kündigte über seinen TwitterAccount am Mittwoch an, die Ross Ulbricht Genesis Collection vom 2. bis 8. Dezember auf dem NFT-Marktplatz Superare versteigern zu wollen. Die Sammlung umfasst 11 handgefertigte Kunstwerke, die seine Unterstützer anschließend in NFTs umwandelten.

Die Kunstwerke wurden in verschiedenen Phasen von Ulbrichts Leben geschaffen, von seiner Kindheit bis zu seiner Zeit im Gefängnis. Die frühen Werke umfassen etwa Comicfiguren und Tiere, während die späteren Werke Szenen aus seinem Gerichtsprozess und die Gefühle, die er seit seiner Inhaftierung empfindet, darstellen.

Der Erlös der Auktion wird in eine Stiftung fließen, die sich für Ulbrichts Freilassung einsetzt. Das Geld wird auch verwendet, um den Wohltätigkeitsfonds Art4Giving ins Leben zu rufen, der sich “der Linderung des Leids von Inhaftierten und ihren Familien” widmet.

Ulbricht ist eine umstrittene Figur im Kryptobereich, seit er im Oktober 2015 zu zwei lebenslangen Haftstrafen verurteilt wurde, weil er den berüchtigten Marktplatz Silk Road betrieben hat Silk Road wurde im Februar 2011 im Dark Web gegründet. Nutzer konnten über diesen Marktplatz fast alles mit Bitcoin kaufen, darunter auch illegale Drogen.

Ross Ulbrichts Zeichnung mit dem Titel “Perspective” aus der NFT-Kollektion “The Ross Ulbricht Genesis Collection”.

Diese Ankündigung erntete in den sozialen Medien gemischte Reaktionen. Einige sprachen sich gegen Ulbrichts Pläne aus, die meisten allerdings unterstützen sein Vorhaben.

In diesem Zusammenhang: Auswirkungen von Krypto auf Sanktionen: Sind die Bedenken der Regulierungsbehörden berechtigt?

Francis Pouliot, der Gründer von Bull Bitcoin, sagte, er unterstütze Ulbricht zwar, aber “die Tatsache, dass das wahnsinnige und unmoralische Schneeballsystem namens NFT jetzt völlig normal ist, ist zutiefst beunruhigend”. Auch andere Bitcoin-Maximalisten kritisierten das Konzept der NFTs insgesamt. Der Twitter-Nutzer Von Vladenhawk schrieb: “Ich kann die Schaffung von einem internationalen Drogen- und Waffenmarkt tolerieren. Aber bei der NFTS ziehe ich die Grenze.”

Crypto Cobain, der bekannte Moderator von UpOnly, unterstützt den Inhaftierten und erklärte, dass einige Bitcoin-Maximalisten gegen die NFTs von Ulbricht sein mögen, aber dennoch hatte er maßgeblichen Anteil an einer sehr frühen Bitcoin-Akzeptanz.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here