In den letzten 30 Tagen 11 Mrd. US-Dollar mehr BTC gekauft

0
16



Die Top 100 der reichsten Bitcoin-Adressen sind zunehmend bullisch und haben in den letzten 30 Tagen 16 Prozent mehr Bitcoin gekauft. 

Insgesamt haben diese Adressen 334.000 Bitcoin mehr eingekauft. Das entspricht einem Wert von rund 11 Mrd. US-Dollar.

Der Großteil reagierte kaum auf den jüngsten Kursrückgang von Bitcoin von 41.000 US-Dollar auf unter 33.000 US-Dollar. Nur sieben Adressen haben seit dem letzten Allzeithoch am 10. Januar einen Transfer aus der Wallet heraus durchgeführt.

Von den Adressen, die in den letzten 30 Tagen Transaktionen getätigt haben, haben nur acht mehr als zehn Transaktionen seit dem 12. Dezember durchgeführt.

Es mag überraschen, dass viele der größten Adressen noch keinen Bullenlauf erlebt haben, denn acht der zehn größten Adressen haben ihre erste Transaktion erst im September 2018 erhalten. Die neueste Adresse in den Top 100 ist erst zwei Monate alt.

Es sind jedoch nicht alle Wale. Unter den Adressen sind mindestens zehn, die von Börsen wie Huobi, Binance, Bittrex und Kraken kontrolliert werden. Der Rest gehört vermutlich einer Mischung aus institutionellen Anlegern und vermögenden Hodlern. Es ist allerdings fast unmöglich, zu unterscheiden, welche wem gehört. Klar ist jedoch, dass sich die Großen nicht so leicht von Kursen oder Stimmungen beeinflussen lassen.

Um in die oberste Riege der Bitcoin-Adressen aufzusteigen, muss man mehr als 336 Mio. US-Dollar in BTC besitzen. Rund 2,2 Mrd. US-Dollar sind nötig, um in die Top Ten zu kommen.

Die Adressen in dieser prestigeträchtigen Liste haben aus verschiedenen Gründen oft Aufmerksamkeit erregt. Darunter ist auch eine, von der angenommen wird, dass sie Satoshi Nakamoto selbst gehört.

Die drittreichste Adresse mit ruhenden 94.506 BTC sorgte im September 2019 für Schlagzeilen, nachdem Glassnode berichtet hatte, dass 73.000 der BTC in der Wallet von Huobi aus überwiesen worden waren. Es wurde vermutet, dass es sich um die reichste Nicht-Börsenadresse handelt.

Laut BitInfoCharts haben 64 der Top 100 noch nie einen einzigen Satoshi bewegt.

Unter diesen diesen Adressen, die derzeit mehr als 2,5 Millionen BTC (13,5 Prozent des im Umlauf befindlichen Angebots) mit einem Wert von fast 85 Mrd. US-Dollar kontrollieren, sind auch 15 ruhende Adressen. Elf sind mehr als neun Jahre alt. Obwohl niemand beweisen kann, dass die 300.000 BTC, die sich auf diesen Adressen befinden, verloren gegangen sind, gehen die meisten davon aus.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here