Immer mehr Regierungen wollen in Bitcoin einsteigen

0
70



Staatsfonds zeigen verstärktes Interesse an Bitcoin (BTC).

Robert Gutmann, CEO der New York Digital Investment Group, hat offengelegt, dass seine Firma bereits mit einigen Staatsfonds Gespräche über mögliche Investitionen in die marktführende Kryptowährung führt.

Die entsprechenden Angaben hatte Gutmann im Podcast des Investmentexperten Raoul Pal gemacht.

Pal, der Podcast-Moderator und Gründer von Real Vision, bestätigt wiederum auf Twitter, dass Gutmann ihm gegenüber offengelegt hat, dass der Staatsfonds von Singapur bereits in Bitcoin investiert hat.

Laut Pal hat der Staatsfonds namens Temasek, in dem Vermögen im Wert von 306 Mrd. US-Dollar verwaltet werden, die betreffenden Bitcoin direkt von Minern gekauft.

Aus dem scheinbar voranschreitenden Markteintritt von Staatsfonds schlussfolgert der Investmentexperte, dass demnächst eine „Flut an Geld“ in Bitcoin gespült wird.

Seit Großkonzerne wie MicroStrategy und Tesla in die marktführende Kryptowährung investieren, haben die Spekulationen um einen Markteintritt durch Regierungen und deren Staatsfonds immer mehr zugenommen.

Im Rahmen des Podcasts erklärte Gutmann den Grund dafür, denn ähnlich wie große Unternehmen hätten auch Regierungen das Bedürfnis, ihr in US-Dollar beziffertes Vermögen und Kapital abzusichern.

Diese Frage würde sich dann auf die Ausgestaltung der Portfolios ihrer Staatsfonds übertragen:

„Wenn man in die Zukunft blickt, dann muss man sich als Investitionskomitee eines Staatsfonds fragen, ob es sinnvoll ist, alles Vermögen in US-Dollar gegen alles Kapital in US-Dollar zu beziffern.“

Im August 2020 hatte MicroStrategy-CEO zur ersten Investition des Softwareherstellers in Bitcoin schon die langfristigen Vorteile der Kryptowährung gegenüber Fiatwährungen hervorgehoben.

Ross Koesterich, der Portfolio-Manager vom Global Allocation Fund der einflussreichen Vermögensverwaltung BlackRock, hatte zudem im März bestätigt, dass die Funktion von Gold als Absicherungsmittel überbewertet wird.

Obwohl Bitcoin in den letzten Tagen deutlich verloren hat, ist der Krypto-Marktführer im laufenden Jahr weiterhin 78 % im Plus, was die Stärke des alternativen Investitionsprodukt untermauert.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here