“Ich würde nie auch nur einen Cent in Bitcoin investieren”

0
57



Micheal O’Leary, der CEO der großen Billigfluggesellschaft Ryanair, hat sich gegenüber Bitcoin (BTC) sehr pessimistisch geäußert.

O’Leary sprach mit The Times und setzte Bitcoin dabei mit einem Pyramidensystem gleich. Er riet Investoren, diesem aus dem Weg zu gehen:

“Ich habe nie und würde nie auch nur einen Cent in Bitcoin investieren. Meiner Meinung nach ist er ein Pyramidensystem. […] Ich würde jedem, der auch nur einen Funken gesunden Menschenverstand hat, dringend raten, diesen Betrug zu ignorieren und Bitcoin wie die Pest zu meiden.”

O’Leary bezog sich dabei auf den offensichtlichen Krypto-Betrug “Bitcoin Lifestyle”. Die Leute hinter diesem behaupteten, seine Zustimmung für eine Werbekampagne zu haben. 

In einem gefälschten Nachrichtenartikel auf einem gefälschten Nachrichtenportal wurde behauptet, dass O’Leary in einem Interview in der Late Late Show das Publikum und den Moderator Ryan Tubridy schockiert habe, als er zeigte, wie viel Geld er mit dem Bitcoin-System verdiene. Dieses wurde als automatisiertes Handelssystem angepreist.

Laut dem Betrug habe die National Ireland Bank sich gezwungen gesehen, in der Sendung anzurufen und die Ausstrahlung des Interviews zu unterbinden.

Aber die National Ireland Bank gibt es überhaupt nicht.

Reiche und berühmte Persönlichkeiten werden oft benutzt, um Kryptowährungsbetrügereien zu bewerben. Das ist eine sehr verbreitete Taktik, um bei potenziellen “Investoren” Glaubwürdigkeit zu erlangen. Anfang April hieß es bei einem anderen Bitcoin-Betrug, dass der Herzog und der Herzogin von Sussex Prinz Harry Charles Albert David und Meghan Markle an diesem beteiligt seien.

Im März forderte Janet Jacksons Ex-Ehemann und Milliardär Wissam Al Mana Facebook auf, offenzulegen, wer für Werbeanzeigen bezahlt und mit seinem Bild einen Krypto-Betrug beworben hat.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here