HyperChain CEO sieht „großes Wachstumspotenzial“ im Dezentralisierten Finanzwesen

0
85



Der Geschäftsführer der Vermögensverwaltung HyperChain Capital, ist überzeugt davon, dass das Dezentralisierte Finanzwesen (DeFi) großes Wachstumspotenzial hat.

Dementsprechend will HyperChain Geschafätsführer Stelian Balta zunehmend in die Blockchain-basierten Finanzdienstleistungen und dazugehörige Krytpo-Projekte investieren.

„Ich denke, das Dezentralisierte Finanzwesen hat großes Wachstumspotenzial. Ein Beispiel dafür ist das Kyber Network, eines der führenden Projekte in der DeFi-Branche, das derzeit schon ein Handelsvolumen von mehr als 1 Mrd. US-Dollar und eine Marktkapitalisierung von 300 Mio. US-Dollar aufweist, was ich trotzdem für stark unterbewertet halte. Darüber hinaus sind wir der Meinung, dass die besten Plattformen für Blockchain-Gaming diejenigen sind, die auf Technologien setzen, die von EOSIO inspiriert sind, wie Wax.io. Wax hat sich jüngst mit Topps zusammengetan, dem bekanntesten Sammelkartenhersteller der USA, der Karten und Merchandise für die MLB, Star Wars, WWE und Garbage Pail Kids herstellt. Wir sind sehr stark von Dezentalisierten Finanzdienstleistungen und Blockchain-Gaming überzeugt, was man an unseren Investitionen sehen kann und das werden wir so beibehalten.“


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here