Hype vom Halving lässt nach – Suchanfragen zu Bitcoin normalisieren sich wieder

0
77


Das Interesse an Bitcoin (BTC) normalisiert sich nach dem Hype um das Halving wieder und der Markt kehrt zur alter Stabilität zurück.

Wie die entsprechenden Daten von Google Trends am 30. Mai zeigen, ist die Anzahl der auf Bitcoin bezogenen Suchanfragen inzwischen wieder auf einem ähnlichen Stand wie Mitte April. Damals ging es für die marktführende Kryptowährung anschließend von 6.800 auf über 10.000 US-Dollar.

Halving-Hype lässt nach

Die Zahlen von Google Trends belegen zudem, dass das Interesse an Bitcoin nach dem Halving vom 11. Mai deutlich zurückgegangen ist.

Cointelegraph hatte zuvor berichtet, dass das Bitcoin-Halving, im Zuge dessen die Anstiegsrate der Umlaufmenge wortwörtlich halbiert wurde, für eine gesteigerte Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit gesorgt hatte. 

Gleichzeitig hatte der Bitcoin-Kurs kurz vor dem Halving die 10.000 US-Dollar Marke geknackt, was den Hype um die Kryptowährung zusätzlich anfachte.

Nach dem Halving ging es für den Kurs nicht so drastisch nach unten, wie einige Experten angesichts der verringerten Rentabilität für Bitcoin-Miner befürchtet hatten, weshalb sich wohl auch das Interesse langsam wieder normalisiert hat, anstatt durch einen Crash weiter befeuert zu werden.

Weltweite Suchanfragen zu Bitcoin. Quelle: Google Trends

Stimmung wieder im neutralen Bereich

Auch andere Indikatoren deuten darauf hin, dass sich der Markt wieder gelegt hat. Eine solche Kennzahl ist der sogenannte Fear & Greed Index, der die Stimmungslage auf den Kryptomärkten misst und diese dazu in verschiedene Phasen der Angst (Fear) und Gier (Greed) unterteilt.

So hatte sich der Index zuletzt von „extremer Angst“ zur „Gier“ verschoben und ist inzwischen im „neutralen“ Bereich angekommen.

Des Weiteren hat die Menge, der auf Kryptobörsen verwahrten Gelder den niedrigsten Wert seit Dezember 2018 erreicht, was ein weiteres Anzeichen sein könnte, dass die Krypto-Anleger aktuell nicht an schnellen Geschäften interessiert sind und deshalb von täglichen Wasserstandsmeldungen unbeeindruckt sind.

Crypto Fear & Greed Index 3-month chart

Fear & Greed Index der letzten 3 Monate. Quelle: Alternative.me

Wie Cointelegraph gestern berichtet hat, könnte sich jedoch schon bald wieder ein neuer Hype entwickeln, denn der Analyst Credible Crypto meint, dass sich Bitcoin seit dem Rekordhoch von 2017 in einer Preisspanne eingependelt hat, aus der ein Ausbruch schon längst überfällig ist. Seiner Meinung nach könnte die marktführende Kryptowährung dadurch schon in naher Zukunft bis auf 100.000 US-Dollar katapultiert werden.

Bei Redaktionsschluss liegt Bitcoin an der wichtigen 9.500 US-Dollar Hürde.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here