Huobi bestätigt Entlassungen, dementiert Gerüchte um Insolvenz

0
19



Die Kryptobörse Huobi hat bestätigt, dass sie bis zu 20 % ihrer Belegschaft entlassen will, um die Firma nach der Übernahme durch Justin Sun erfolgreich umstrukturieren zu können.

„Die geplanten Entlassungen belaufen sich auf ca. 20 %, werden allerdings noch nicht sofort umgesetzt“, wie ein Sprecher der Huobi gegenüber Cointelegraph am heutigen 6. Januar bestätigt. Gleichsam betont der Sprecher, dass die Gerüchte um eine Entlassungsquote von bis zu 40 % falsch sind.

Wie der Huobi-Sprecher weiter erklärt, ist dieser Schritt allen voran durch den jüngsten Besitzerwechsel der Kryptobörse bedingt, denn mit diesem gehen weitreichende Änderungen an der Unternehmensstruktur einher.

„Angesichts des momentanen Bärenmarktes werden wir für die Zukunft ein sehr schlankes Team brauchen. Die Personaloptimierungen sollen uns dabei helfen, unsere Unternehmensstrategie umzusetzen, unsere Unternehmensstruktur zu optimieren und unsere Effizienz zu verbessern, damit wir wieder unter den Top 3 sind“, so das Statement von Huobi.

Die aktuellen Gerüchte um eine vermeintliche Insolvenz der Kryptobörse dementiert Huobi deshalb ebenfalls, so stellt der Sprecher der Firma klar:

„Uns sind die Gerüchte über die Huobi App und die Sicherheit unserer Kundengelder bekannt. Derartig haltlose und bösartige Gerüchte beschädigen nicht nur das Image der Huobi, sondern auch das beste Interesse der Huobi-Nutzer.“

Die jüngste Nachricht kommt kurz nachdem sich Sun bereits zur angeblichen Insolvenz der Huobi geäußert hat. Dabei betonte dieser ebenfalls, dass die Kryptobörse weiterhin voll geschäftsfähig ist und dass alle Kundengelder sicher sind.

Wie zuvor berichtet, hatte der Huobi-Gründer und Mehrheitseigentümer Leon Li seinen gesamten Anteil im Oktober 2022 an die zu Justin Sun gehörende About Capital verkauft. Wenig später soll hinter verschlossenen Türen die Umstrukturierung begonnen haben, denn nach der Übernahme durch Sun haben schnell führende Kräfte das Unternehmen verlassen.

Ein Huobi-Mitarbeiter hatte bereits im Vorfeld der Übernahme gegenüber Cointelegraph angedeutet, das Krypto-Unternehmen wegen größerer Umstellungen verlassen zu wollen.

„So weit ich weiß, gab es zuerst eine Neuausrichtung im Management“, wie der anonyme Mitarbeiter bestätigte. Aus diesem Grund hatte die Huobi-Finanzchefin Lily Zheng die Kryptobörse wenige Monate zuvor bereits verlassen.

Huobi hat bisher nicht auf weitere Anfragen von Cointelegraph reagiert.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here