Höhenflug von Bitcoin „geht gerade erst los“

0
31



In seinen neuen Newsletter bekräftigt der Gründer von Quantum Economics, dass der jüngste Sprung von Bitcoin über die 23.000 US-Dollar Marke, durch den ein Zugewinn von knapp 29 % innerhalb der letzten Woche erzielt werden konnte, nicht zwangsläufig ein Anzeichen dafür ist, dass der Markt „überhitzt“ und bald abstürzt wie während des Rekordlaufs im Dezember 2017.

„Unserer Meinung nach geht es gerade erst los“, wie Mati Greenspan dementsprechend schreibt. „Wir sollten wahrscheinlich keine alten Maßstäbe ansetzen, um die aktuellen Zugewinne zu bewerten.“

Demnach deutet ein starker Anstieg also nicht unbedingt auf einen umso stärkeren Abschwung hin, vielmehr könnte sich eine neue Normalität großer Preissprünge etablieren.

Dahingehend erklärt er:

„Sollte die Nachfrage weiter zunehmen und das Angebot immer geringer werden, dann ist es sehr wohl denkbar, dass wir an einigen Tagen Kurssprünge von 250 % oder sogar mehr machen.“

.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here