Hier sind die wichtigsten BTC-Niveaus in nächster Zeit

0
41


Bitcoin (BTC) hat seine Zuwächse am 27. Oktober konsolidiert und den höchsten Stand seit sechs Wochen erreicht.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin beeindruckt mit Stabilität

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass BTC/USD auf Bitstamp um 20.500 US-Dollar pendelte, nachdem er am Vortag lokale Höchststände von 21.012 US-Dollar erreicht hatte.

Die größte Kryptowährung bewegte sich parallel zu den US-Aktien, wobei der S&P 500 unverändert blieb und der Nasdaq Composite Index bei Redaktionsschluss um 1 Prozent zurückging.

Der US-Dollar-Index (DXY) hat seine Verluste im Laufe des Tages allmählich wieder ausgeglichen und sorgte für Gegenwind den riskanten Vermögenswerten. Der DXY hatte den niedrigsten Stand seit Mitte September erreicht.

US-Dollar-Index (DXY), 1-Stunden-Kerzenchart. Quelle: TradingView

Im Vorfeld der Sitzung der US-Zentralbank zum Leitzins zeigten die Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP), dass es eine Erholung für die US-Wirtschaft im dritten Quartal gab.

“Diese Zahl ist in Bezug auf das Signal, das sie über die künftige Stärke der Wirtschaft aussendet, schwächer als die letzte, obwohl die Schlagzeile positiv war”, so Eric Winograd, Leiter der Wirtschaftsforschung für entwickelte Märkte bei AllianceBernstein, gegenüber der Financial Times.

In Europa erhöhte die Europäische Zentralbank (EZB) wie erwartet den Leitzins um 0,75 Prozent.

“Heute ist ein wichtiger Tag, da die EZB eine Richtung signalisiert und die Zahlen zum BIP aus den USA vorliegen”, wie Michaël van de Poppe, Gründer und CEO des Handelsunternehmens Eight, zusammenfasste.

“Bitcoin bleibt auf diesem Niveau ruhig. Ich habe ehrlich gesagt gedacht, dass es zu einer deutlicheren Korrektur seit dem letzten Schub kommt.”

Laut den jüngsten Daten des FedWatch-Tools der CME Group liegt die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed den Leitzins ebenfalls zum 0,75 Prozent anhebt, bei 90,8 Prozent.

Chart zu voraussichtlichen Zinsänderungen. Quelle: CME Group

Rückkehr auf 14.000 US-Dollar immer noch möglich? Händler unsicher

Bei einer Analyse des BTC/USD-Wochencharts hob der bekannte Händler Rekt Capital den Bereich unmittelbar unter 22.000 US-Dollar als einen wichtigen Bereich hervor. Diesen müsste man zurückerobern, damit der Aufwärtstrend anhält.

 

“BTC nähert sich langsam dem roten Widerstandsbereich”, wie er in einem Update am 26. Oktober schrieb.

BTC/USD, kommentierter Chart. Quelle: Rekt Capital/Twitter

Der Analyst Il Capo of Crypto sagte, dass 21.500 US-Dollar die Basis für eine Konsolidierung bilden müsste, wenn die Bullen auf 23.000 US-Dollar klettern wollen.

In seinem “Hauptszenario” erwartet er einen Rückgang auf neue Makrotiefs für BTC/USD, bei dem das Paar möglicherweise bis auf 14.000 US-Dollar sinken könnte.

BTC/USD, kommentierter Chart. Quelle: Il Capo of Crypto/Twitter

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jedes Investment und jeder Handel gehen mit Risiken einher und Sie sollten gut recherchieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here