„Haltet euch an das Gesetz!“ – SEC-Chef warnt Kryptobranche nach Einigung mit Kraken

0
135



Gary Gensler, der Chef der amerikanische´n Börsenaufsicht SEC, fordert Krypto-Unternehmen nun explizit dazu auf, „sich zu melden und das Gesetz zu befolgen“, nachdem seine Behörde eine wegweisende Einigung mit der Kryptobörse Kraken erreicht hat.

Die entsprechenden Äußerungen hat Gensler am gestrigen 10. Februar im Rahmen der CNBC-Sendung Squawk Box gemacht, in der er besonders Kryptobörsen dazu anhält, sich bei der SEC zu registrieren und geltende Regulierungsvorgaben der USA zu befolgen, denn viele Unternehmen innerhalb der Kryptobranche würden bisher bewusst davon absehen. Dabei kritisiert der SEC-Chef, dass die Geschäftsmodelle vieler Krypto-Projekte „durchzogen sind von Interessenskonflikten“ und dass stark verbandelte Investitionsprodukte von der Behörde „auseinandergepflückt“ werden müssten.

„Wenn diese Branche überleben und erfolgreich sein möchte, dann muss sie sich an die erprobten Regeln und Gesetze zum Schutz der Anleger halten“, so Gensler. Und weiter prangert er Krypto-Unternehmen an: „Nehmt eure Hände aus den Taschen der Kunden und nutzt nicht deren Gelder für eure Zwecke.“

Die harschen Worte von Gensler kommen kurz nachdem die SEC eine Einigung mit der Kryptobörse Kraken erzielt hat, in der sich diese bereiterklärt hat, ihren Staking-Service für US-Kunden einzustellen und eine Strafe in Höhe von 30 Mio. US-Dollar zu zahlen. Nichtsdestotrotz will Kraken über eine Tochterfirma weiterhin Staking für internationale Kunden außerhalb der USA anbieten.

Allerdings gibt es auch Kritik an dem scheinbaren Erfolg der SEC, denn einige Stimmen aus der Krypto-Community sehen darin willkürliche Strafverfolgung gegen eine Branche, für die es bisher noch keine klaren Richtlinien gibt. Selbst die SEC-Kommissarin Hester Peirce kritisiert ihre Behörde scharf, so nennt sie deren Vorgehen „faul und bevormundend“, denn der Staking-Service hätte „den Anlegern bisher gute Dienste geleistet“.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here