Grayscale zieht Krypto-Werbung nach BLM-Shitstorm von Politsendung ab

0
28



Die einflussreiche Krypto-Vermögensverwaltung Grayscale Investments hat ihren Werbespot von der amerikanischen Politiksendung „Tucker Carlson Tonight“ zurückgezogen, nachdem der Moderator der Sendung kontroverse Kommentare zu einer Schießerei auf einer Black-Lives-Matter-Demo gemacht hatte.

Der Grayscale Krypto-Werbespot „Die Geschichte des Geldes“ wurde vor knapp drei Wochen veröffentlicht und wird auf den TV-Sendern CNBC, MSNBC, FOX und FOX Business gezeigt.

Der FOX-Moderator Tucker Carlson machte am 27. August Äußerungen, die die Schießerei, bei der ein 17-jähriger mit einem Maschinengewehr zwei BLM-Demonstranten getötet und eine weitere Person verletzt hat, verharmlosen und sogar rechtfertigen.

„Wundert es uns wirklich, dass Brandstiftungen und Plünderungen [im Rahmen der Proteste] zu Mord und Totschlag führen?“, wie Carlson in diesem Zusammenhang zunächst rhetorisch fragt, um hinterher zu schieben: „Schockiert es uns wirklich, dass 17-Jährige sich mit Gewehren bewaffnen, um Recht und Ordnung wiederherzustellen, wenn es sonst keiner tut?“

Der anschließende Shitstorm ließ in den sozialen Medien nicht lange auf sich warten, so mahnte der populäre YouTuber Brian Tyler Cohen die acht Sponsoren der Sendung, darunter auch Grayscale, an, dass sie „dafür bezahlen, dass Tucker Carlson Mord in seiner Sendung rechtfertigt“. Auch der Twitter-Nutzer Fred Guttenberg, der 2018 seine Tochter bei einem Schulmassaker verloren hatte, reagierte empört:

„Tucker, du bist ein Verrückter, der Menschen das Leben kostet. Ich hoffe, deine Sponsoren lassen dich noch heute fallen. Im Interesse der Sicherheit unserer Kinder solltest du abgesetzt werden.“

Grayscale schaltete sich ebenfalls in die Diskussion ein und stellte in einer Mitteilung klar, dass die Aussagen des Moderators „in keinster Weise“ mit den Wertvorstellungen der Krypto-Vermögensverwaltung vereinbar sind.

Obwohl diese Klarstellung überwiegend positiv aufgenommen wurde, gab es auch Gegenstimmen, die dem Investmentunternehmen dazu rieten, sich nicht in die Politik einzumischen. So zeigte sich Krypto-Investor Matt Messex enttäuscht und gab an, dass er seine Position bei Grayscale nun schließen wolle:

„Ich wusste nicht, dass Grayscale sich mit den Linken gemein macht. Auf Grund dessen habe ich kein Interesse mehr daran, dass meine Gelder in dem Investmentfonds angelegt sind.“

TV-Moderator Tucker Carlson steht immer wider im Mittelpunkt von vergleichbaren Kontroversen. Seit Dezember 2018 sind ihm 70 Sponsoren abgesprungen, darunter namhafte Firmen wie T-Mobile, Disney und Papa John’s Pizza. Die Werbeeinnahmen der Show sind dadurch von 92,7 Mio. US-Dollar im Jahr 2017 auf inzwischen nur noch 48,3 Mio. US-Dollar im April 2020 abgerutscht. Sein Sender stärkt ihm nichtsdestotrotz den Rücken und nennt die Boykottaufrufe „politisch-motivierte Einschüchterungsversuche“.

Grayscale ist die größte Krypto-Vermögensverwaltung überhaupt. Das Unternehmen besitzt Bitcoin (BTC) in Wert von 4,8 Mrd. US-Dollar und Ether (ETH) in Höhe von 817 Mio. US-Dollar. Hinzu kommen noch beträchtliche Investitionen in diverse andere Kryptowährungen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here