Grayscale Bitcoin-Investmentfonds (GBTC) bricht durch FTX-Debakel ein

0
19



Nach dem Bankansturm auf die einflussreiche Krypto-Handelsplattform FTX am 7. November ist der Bitcoin-Kurs regelrecht eingebrochen und innerhalb weniger Tage um 21 % gefallen. Diesem plötzliche Crash fällt nun auch der marktführende Bitcoin-Investmentfonds GBTC zum Opfer.

So hat der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) am gestrigen 9. November einen Rekord-Discount von 41 % ausgewiesen, nachdem der Aktienkurs des Investmentfonds auf nur noch 8,76 US-Dollar abgerutscht ist. Allerdings befindet sich der Kurs schon ziemlich genau ein Jahr auf langsamer Talfahrt, seit am 12. November 2021 ein zwischenzeitliches Rekordhoch von 51,47 US-Dollar verbucht wurde.

Der Hintergrund für die anhaltende Schwäche des GBTC sind strukturelle Probleme, denn die mit den Aktienanteilen verbrieften Bitcoin können von den Anlegern nicht einfach ausgebucht werden. Daraus ergeben sich beträchtliche Ineffizienzen bei der Preisbildung in Relation zum tatsächlichen Bitcoin-Kurs.

Dementsprechend versucht Grayscale schon seit längerem, den GBTC in einen Bitcoin-Indexfonds (ETF) umzuwandeln, aus dem deutlich leichter Vermögen ausgebucht werden können. Die Diskrepanz zum eigentlichen Bitcoin-Kurs – also der Premium bzw. Discount – wäre dadurch nur noch minimal.

Eine dahingehende Entscheidung durch die amerikanische Börsenaufsicht SEC zum Antrag vom Oktober 2021 steht jedoch noch aus. Am 29. Juni hatte die SEC den ersten Antrag zur Konvertierung des GBTC in einen „physischen“ Bitcoin-ETF bereits abgelehnt.

Der Bankansturm auf die FTX bringt den größten Bitcoin-Investmentfonds nun umso mehr in die Bredouille, wobei die Schieflage der großen Krypto-Handelsplattform dadurch ausgelöst wurde, dass die konkurrierende Kryptobörse Binance eine massive Investitionssumme in Form der firmeneigenen Kryptowährung FTX Token (FTT) abgezogen hat. Daraus resultierte wiederum ein Kurseinbruch und Liquiditätsengpass, der die Anleger umso mehr zu Auszahlungen getrieben hat.

Laut aktuellen Zahlen von Nansen wurden allein am 7. November Stablecoins im Wert von 451 Mio. US-Dollar von der FTX ausgebucht.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here