Gesetz zu Regulierung von Krypto verabschiedet

0
33



Die Zentralafrikanische Republik (ZAR) ist aufgrund verschiedener Berichte über eine Einführung von Bitcoin (BTC), ähnlich wie in El Salvador, ein heiß diskutiertes Thema geworden. Das afrikanische Land hat BTC jedoch nicht als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. Stattdessen soll es die Verwendung von Kryptowährungen auf den Finanzmärkten legalisiert haben.

Das Gesetz über Kryptowährungen wurde am Donnerstag von Justin Gourna Zacko, dem Minister für digitale Wirtschaft, Post und Telekommunikation, eingebracht und trotz Gegenwind aus der Opposition einstimmig von den Abgeordneten im Parlament angenommen, wie RFI berichtet.

Das Krypto-Gesetz soll ein günstiges Umfeld für die Inklusion und das Wachstum des Krypto-Sektors in der Region schaffen. Minister Zacko sprach auch über die zunehmenden Schwierigkeiten bei der Überweisung von Geld aus dem afrikanischen Land und glaubt, die Einführung von Kryptowährungen würde zur Lösung dieses Problems beitragen.

Das neue Gesetz soll Händlern und Unternehmen erlauben, Krypto-Zahlungen vorzunehmen und auch Steuerzahlungen in Krypto über autorisierte Stellen ermöglichen.

Im neuen Krypto-Gesetz sind auch Bestimmungen für Straftäter, die gegen die Gesetze verstoßen. Einem Bericht zufolge können Straftäter mit bis zu 20 Jahren Gefängnis bestraft und Geldstrafen zwischen 100.000.000 und 1.000.000.000 Financial Community of Africa (CFA) Francs verhängt werden.

In diesem Zusammenhang: Blockchain-Projekt von Telegram in Afrika immer populärer

Gloire, der Gründer von Kiveclair, einem Flüchtlingsprojekt im Kongo, dass von Bitcoin Beach inspiriert wurde, erläuterte die Details des neuen Gesetzes gegenüber Cointelegraph:

“Für die Leute bedeutet das, dass sie nun Zugang zu anderen Währungen als dem FCFA (der Landeswährung) haben und dabei dennoch gesetzlich geschützt sind. So können sie günstiger Geld überweisen. Vor allem können sie Finanztransaktionen ohne Banken abwickeln (und sind dabei durch das Gesetz geschützt). ” “

Insgesamt 14 Länder verwenden den CFA-Franc, der an den Euro gekoppelt ist, in Frankreich gedruckt wird und dessen Währungspolitik von westlichen Mächten kontrolliert wird. Die offizielle Kopplung lag bei 1 Euro zu 655,96 CFA-Francs, doch seit längerem verliert die Währung an Wert. So werden Bitcoin und andere Kryptowährungen in den Ländern, die von der Wirtschaftskrise betroffen sind, immer beliebter.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here