Gerüchte um Börsengang für 2021

0
20


Die Handelsplattform eToro könnte im Jahr 2021 an die Börse gehen. Quellen sagten gegenüber Cointelegraph, dass eToro mit dem “Elite”-Programm der Londoner Börse zusammenarbeite und sich auf einen Börsengang vorbereite.

“EToro gibt keinen Kommentar zu den Gerüchten auf dem Markt”, so ein eToro-Vertreter gegenüber Cointelegraph.

Mitarbeiter von eToro haben jedoch einen Artikel des israelischen Medienunternehmens Calcalist geteilt, der den Börsengang auf LinkedIn ankündigt. Der CEO Yoni Assia hat das offenbar erlaubt.

EToro “strebt einen Börsengang im zweiten Quartal 2021 an, da das Unternehmen im Jahr 2020 seinen Umsatz auf 500 Mio. US-Dollar verdoppelt und fünf Millionen neue Kunden gewonnen hat”, wie es im Artikel vom Dienstag auf Calcalist heißt. “Das Unternehmen befindet sich derzeit in Gesprächen mit der Investmentbank Goldman Sachs bezüglich der Durchführung des Börsengangs”, so der Calcalist-Artikel weiter.

Coinbase hat kürzlich bei der US-Wertpapieraufsicht SEC einen Antrag auf einen Börsengang im Jahr 2021 gestellt.

Eine Reihe von Mainstream-Finanzunternehmen, wie MicroStrategy, haben einen Trend gestartet, bei dem institutionelle Unternehmen in Bitcoin investieren. Die Tatsache, dass Coinbase an die Börse gehen will, sowie die Andeutungen von eToro, könnten die zu weiterer Akzeptanz von Kryptowährungen führen. Voyager, eine Plattform für die Vermittlung digitaler Vermögenswerte, ging Anfang des Jahres in Kanada ebenfalls an die Börse.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here