Für besseres Verständnis – Ukraine veröffentlicht Krypto-Lehrvideos auf Youtube

0
35



Das ukrainische Ministerium für Digitalen Wandel hat eine Webserie gedreht, mit der sie ihrer Bevölkerung grundlegendes Wissen über Kryptowährungen, Blockchain und Bitcoin (BTC) vermitteln will.

Die erste Folge der Show wurde am Mittwoch veröffentlicht und ist Teil des „Diia.Digital Education“ Programms der ukrainischen Regierung. An der Entwicklung der Sendung waren unter anderem Binance, Hacken und Crystal Blockchain beteiligt.

Die Webserie besteht insgesamt aus acht Folgen, die jeweils sechs bis zwölf Minuten lang sind, und sich mit einem Wissensthema aus den Bereichen Kryptowährungen und Blockchain befassen. Der ehemalige Bänker und Unternehmer Andriy Onistrat führt als Moderator durch die Sendung, wobei er Gäste aus der Blockchain- und Kryptobranche interviewt.

Das erste Lehrvideo ist bereits auf Youtube verfügbar, wobei sich dieses ganz allgemein um Kryptowährungen als digitales Transaktionssystem dreht. Nach einführenden Erklärungen werden die speziellen Eigenschaften beleuchtet, die Kryptowährungen zu einer ganz besonderen Form der Digitalwährungen machen. Eine dieser Eigenschaften ist die Überprüfbarkeit von deren Umlaufmengen.

Wie Onistrat als Beispiel anführt, könnte die ukrainische Zentralbank völlig unbemerkt beliebig viele Einheiten der eigenen Landeswährung drucken, was bei einer Kryptowährung wie Bitcoin hingegen nicht möglich ist. Ivan Paskar, der ukrainische Marketingchef der Kryptobörse Binance, erklärt in diesem Zusammenhang, dass die Umlaufmenge von Bitcoin vollständig transparent und einsehbar ist, wodurch eine solche Manipulation nicht unbemerkt bleiben würde. Da die Umlaufmenge von Bitcoin ohnehin begrenzt ist, ist ein solches Vorgehen allerdings unmöglich.

Im weiteren Verlauf der Sendung besprechen Moderator und Gast noch weitere Konzepte und Projekte aus dem Bereich von Krypto und Blockchain, darunter Ethereum, Smart Contracts und dezentralisierte Kryptobörsen. Obwohl das Format der Show überwiegend einsteigerfreundlich gehalten ist, stellte Onistrat seinem Interviewpartner auch ein paar tiefergehende Fragen, zum Beispiel inwiefern die Grundgedanken von Freiheit und Dezentralisierung mit der Informationseinholung von zentralisierten Kryptobörsen vereinbar sind.

Nach dem Gucken aller Folgen sollen die Zuschauer der Webshow ein Zertifikat ausgestellt bekommen, das ihnen Grundlagenwissen über Blockchain und Krypto bescheinigt. Die Lehrvideos sind ein weiterer Schritt der ukrainischen Regierung, die das Knowhow ihrer Bevölkerung im Bezug auf digitale Technologien fördern will. Zu diesem Zweck hat das Ministerium für Digitalen Wandel bereits andere Webserien unter den Mottos „Digitaler Unterricht für Lehrer“ und „Wie wird man Youtuber“ veröffentlicht.

Das Ministerium hatte sich zuvor auch für klarere Regulierungsvorschriften in der Kryptobranche eingesetzt, weshalb einige Experten das Land inzwischen als attraktiven Anlaufpunkt für Krypto-Unternehmen sehen. Die große Kryptobörse Binance hilft dem Ministerium bei der Gestaltung der entsprechender Richtlinien.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here