FTX Japan bekommt dreimonatige Fristverlängerung für Betriebsstopp

0
23



Die japanische Tochter der zahlungsunfähigen Kryptobörse FTX hat von ihrer lokalen Regulierungsbehörde die Erlaubnis bekommen, ihren Betrieb noch bis Anfang des nächsten Jahres fortzusetzen.

Das Kanto Local Finance Bureau, die zuständige Finanzaufsicht der Region, in der die Plattform angesiedelt ist, hat dies in einem entsprechenden Statement bekanntgegeben, wie Reuters berichtet.

Demnach wird die Frist der japanischen FTX zur Einstellung ihres Geschäftsbetriebes bis auf den 9. März 2023 verlängert. Dies bedeutet eine Verlängerung um drei Monate, denn Mitte November hatte die japanische FSA – also die Finanzaufsicht auf Bundesebene – den Betriebsstopp eigentlich für den heutigen 9. Dezember angeordnet.

Wie aus der offiziellen Ankündigung hervorgeht, hat sich das Kanto Local Finance Bureau in erster Linie für die Fristverlängerung entschieden, damit die FTX Japan in dieser Zeit Gelder zurück an ihre Gläubiger zahlen kann. Der Handel bleibt auf der Plattform über diesen Zeitraum deshalb weiterhin stillgelegt.

Die FTX Japan hat die Entscheidung der Behörde in einem eigenen Post bereits bestätigt. So will das Unternehmen nun den „Wiederherstellungsplan“ umsetzen, der dem Kanto Local Finance Bureau am 16. November als Teil der Entscheidungsgrundlage vorgelegt wurde. Jedoch betont die Kryptobörse, dass es „derzeit nicht möglich ist, Kundengelder sofort zurückzuzahlen“.

Die heutige Meldung kommt nachdem die FTX Japan am 1. Dezember eine Roadmap für die Wiederaufnahme der Auszahlungsfunktion vorgestellt hat. Zuvor hatte die Handelsplattform noch betont, dass die eigenen Kundengelder nicht Teil des konzernweiten Insolvenzverfahrens sind. Ursprünglich sollte die Auszahlungsfunktion deshalb bis Ende 2022 wieder angeschaltet sein.

Der FTX-Konzern hat die japanische Tochter erst im Juni 2022 gegründet, nachdem die japanische Kryptobörse Liquid im Februar übernommen wurde.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here